Sichtung! Badeverbot wegen Krokodil in Deutschland

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Es ist schon sehr ärgerlich, wenn mitten im Sommer eine beliebte Badestelle gesperrt wird. Dies ist jetzt in Sachsen-Anhalt geschehen.

Der Grund für diese Maßnahmen ist recht kurios: Gleich mehrere Anwohner wollen dort ein Krokodil gesichtet haben.

Betroffen ist der Fluss „Unstrut“ im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt. Das Badeverbot gilt dort für die Mündung des Flusses an der Grenze zu Thüringen.

Am Freitag hatten zwei Zeugen das Krokodil am Ufer entdeckt und sofort die Polizei alarmiert.

Diese sperrte das Gebiet ab und erließ nun ein Badeverbot. Man nehme die Meldung sehr ernst. Bevor ein Mensch verletzt wird, muss die Sache gründlich untersucht werden.

Lesen Sie auch
Hund wird vom Rhein mitgerissen​ - Angler rettet ihn aus Wasser

Das Badeverbot gilt vorerst bis zum 6. September. Die Suche nach dem Krokodil blieb bislang ohne Erfolg.