Sie ist sogar tödlich: Riesen-Hornisse breitet sich in Deutschland aus

Hornisse in der Nahaufnahme. Die Killer-Hornisse soll sich derzeit in Deutschland gefährlich ausbreiten.
Symbolbild © istockphoto/Proximo

In Deutschland breitet sich eine Riesen-Hornisse aus, die eine große Gefahr für Bienenvölker darstellen kann. Imker schlagen jetzt Alarm und warnen vor dem gefährlichen Insekt. Mittlerweile werden sogar die ersten Verluste ganzer Bienenvölker beklagt. 

Imker in ganz Deutschland vermelden derzeit Verluste ihrer Bienenvölker. Der Grund dafür soll eine Riesen-Hornisse sein, die sich in Deutschland ausbreitet und tödlich sein kann. Ihre Population nahm in den letzten Jahren bundesweit stark zu.

Hornissenart breitet sich aus

Die asiatische Riesen-Hornisse bringt derzeit massive Probleme für Imker in Deutschland mit sich. Sie bedroht komplette Honigbienenvölker in ihrer Existenz. Bereits jetzt schon beklagen Imker massive Verluste ihrer Bienenvölker. Die invasive Art verspeist Birnen, Trauben und Äpfel und lebt auch von Hummeln, Wespen, Wild- und Honigbienen.

Viele stellen sich nun die Frage, ob die Riesen-Hornisse allgemein eine Gefahr für Deutschland darstellen könnte. Diese Hornissen Art stammt ursprünglich aus China und wird als „Vespa Velutina“ bezeichnet. Man geht davon aus, dass sie über Transportwege nach Europa eingeschleust wurde, und sich nun in Deutschland ausbreitet.

Erstmals bei Karlsruhe entdeckt

Im Jahr 2014 wurde die Hornisse das erste Mal in Waghäusel, bei Karlsruhe entdeckt. Nach und nach zeigten sich dann immer wieder Exemplare auch in anderen Regionen Deutschlands. Experten haben bemerkt, dass die Hornisse ein extrem schnelles Verbreitungspotential aufweist und sich ihre Population stark erhöht hat.

Lesen Sie auch
Einfach Sand mitnehmen vom Strand – 1800 Euro Strafe zahlen

Im Frühjahr richten die Hornissen ein sogenanntes Primärnest ein. Etwas weiter oben liegen sie dann ein zweites Nest an, das die Größe eines Fußballs erreichen kann. Ein solches Nest hat ein Fassungsvermögen von etwa 5.000 Wespen. Außerdem hat diese Wespenart nicht nur eine Königin, sondern gleich mehrere hundert.

Besondere Hornissen Art mit speziellen Fähigkeiten

Der Vorsitzende des Imkerverbandes Rheinlandpfalz, Thomas Hock soll erklärt haben, dass das Insekt so wie eine Libelle fliegen und dabei sogar die Fluglöcher von Bienenstöcken belagern kann. Dabei kann die Hornisse so penetrant vorgehen, dass die Bienen nicht mehr den Bienenstock verlassen, erklärte er weiter.

Für den Menschen ist ein Stich diese Hornisse zwar sehr schmerzhaft, aber ungefährlich, außer man ist allergisch. Derzeit soll eine sogenannte Taskforce gegründet werden, die sich damit beschäftigten soll, wie die Hornisse in Deutschland bekämpft werden kann.