Frauen rennen verängstigt davon: Somalier bedrängt Frauen am Karlsruher Schloss

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe (ots) – Der Anruf eines Zeugen rief am Montagnachmittag die Polizei auf den Plan.

Der Mann teilte gegen 13.30 Uhr mit, dass er gesehen habe wie ein dunkelhäutiger Mann auf dem Schlossplatz zunächst vor drei Frauen einen Tanz aufgeführt habe.

Als die Frauen dann an ihn vorbeigingen hätte er einer der Frauen ans Gesäß
gegriffen. Die drei Frauen seien dann verängstigt davongelaufen. Der Zeuge wies der Streife den Weg zu dem Verdächtigen.

Im Bereich des Brunnens sollte dann der erheblich alkoholisierte 26-jährige Somalier kontrolliert werden. Da er auf Ansprache nicht reagierte und mit einer Wodkaflasche vor den Beamten herumfuchtelte, wurde er aufgrund seiner Alkoholisierung in Gewahrsam genommen und in den Zentralgewahrsam eingeliefert.

Die Polizei bittet die Frauen, vor denen der 26-Jährige getanzt hatte, aber insbesondere die Frau die sexuell belästigt wurde, sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe,
Telefon 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Weiterer Vorfall in Karlsruhe:

(ots) – Ein bislang unbekannter Mann offenbarte am Montag, gegen 21:30 Uhr, sein Geschlechtsteil und führte sexuelle Handlungen an sich selbst durch.

Der Mann befuhr mit seinem Fahrrad die Karlsruher Wörthstraße in Richtung Moltkestraße und näherte sich von hinten kommend einer 36-jährigen Fußgängerin.

Als der Mann auf gleicher Höhe mit der Frau war, schubste diese den Radfahrer leicht, da sie sich bedrängt fühlte. Des Weiteren forderte sie den Exhibitionisten auf, er solle abhauen. Wenig später fuhr der Mann in Richtung Moltkestraße davon. Die Frau begab sich zu ihrem Auto, fuhr nach Hause und informierte im Anschluss die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Frau konnte den Täter jedoch wie folgt beschreiben:

– Männliche Person – Etwa 18-20 Jahre alt –  Circa 170 cm groß – Mager mit schmalem Gesicht – Dunkler Teint, dunkle Augen und dunkle glatte Haare –  Sprach mit leichtem ausländischem Akzent – War mit einem grauen langärmeligen Oberteil und einer dunklen Hose bekleidet – Fuhr ein dunkles modernes Herrenrad. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst gerne telefonisch, unter 0721/666-5555, entgegen.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.