Unglaubliche Einblicke: Nasa veröffentlicht faszinierende Aufnahmen aus dem Universum

Blick ins Universum
Das Bild „Hubble Ultra Deep Field“ lässt tief ins Universum blicken. © NASA, ESA, H. Teplitz and M. Rafelski (IPAC/Caltech), A. Koekemoer (STScI), R. Windhorst (Arizona State University), and Z. Levay (STScI)

Die Nasa präsentiert jetzt Aufnahmen eines entfernten Universums, die so in ihrer Art noch nie dagewesen sind. Das Netz und Forscher sind begeistert.

Farbbilder aus dem entfernten Universum zeigen, wie unglaublich das Weltall ist. Die Bilder sind in einer noch nie dagewesenen Qualität.

Weit entfernte Galaxien festgehalten

Die Bilder konnten nur entstehen, weil dazu ein „Deep Field“ genutzt werden konnte. Das Weltraumteleskop „James Webb“ hat die Bilder geschossen. Diese zeigen weit entfernte Galaxien und das auch noch in Farbe.

Das Teleskop sprengt derzeit alle Erwartungen, und diese sind gelinde gesagt alles andere als niedrig. Man erwartet tatsächlich viel vom „James Webb“-Weltraumteleskop. Erste Bilder, die nun veröffentlicht wurden zeigen, wie leistungsstark das Teleskop ist.

Mehrere Bilder vorgestellt

Die Nasa hat nun mittlerweile mehrere Bilder des Weltraumteleskops vorgestellt und der Öffentlichkeit präsentiert. Die Klarheit und Schärfe der Farbbilder ist überaus faszinierend. Das lässt nicht nur Weltraumfans in Verzückung geraten.

Lesen Sie auch
38.000 Euro pro qm: Das ist das teuerste Haus in Deutschland

Vor allem der höhere Kontrast, im Vergleich zu älteren Bildern anderer Teleskope, ist klar und deutlich ersichtlich. Auch der Detailreichtum, der sich daraus ergibt ist sofort sichtbar. Die Bilder zeigen weit entfernte Galaxien mit vielen Details.

Hubble war schon einmal hier

Hubble, der Vorgänger des „James Webb“-Weltraumteleskops hatte hier bereits schon einmal Bilder geschossen. Doch diese Aufnahmen jetzt, sind um ein Vielfaches besser. Die Präzision, mit der das Teleskop arbeitet ist begeisternd.

Auch Joe Biden, der US-Präsident zeigte sich bei der Präsentation der Bilder begeistert. Auf den Bildern sieht man unzählige Galaxien, in ihrem Zustand, wie sie vor 4,6 Milliarden Jahren ausgesehen haben. Es lohnt sich auf jeden Fall die Fotos auf der Nasa-Webseite zu betrachten.