Wegen Neid – 39.000 Euro Gartenlaube soll abgerissen werden

Eine Gartenlaube im Garten.
Eine Gartenlaube ist ein gemütlicher Rückzugsort.

Angeblich soll wegen Neid eine 39.000 Euro Gartenlaube abgerissen werden. Ein Brite sieht nämlich wegen der Gartenhäuschen seiner Nachbarn sein Leben ruiniert.

Wenn luxuriöse Gartenhäuser ein Leben ruiniert haben sollen. Nun soll die Gartenlaube abgerissen werden, weil der Nachbar neidisch sein soll.

Knapp 40.000 Euro für Gartenlaube

Üblicherweise besteht eine Gartenlaube aus Holz und einem Dach. Selbst, wer viel Geld in die Gartengestaltung und die Laube investiert, der kommt selten auf einen Betrag der fast die 40.000 Euro erreicht.

Zwei Nachbarn haben jeweils luxuriöse Gartenhäuser aufgebaut und haben damit wohl das Leben des Briten zerstört, der sich dazu geäußert hat und sich als Opfer der architektonischen Gestaltung der Nachbarn sieht.

Lesen Sie auch
Mann räumt im Lotto ab: Das will er sich mit dem Gewinn kaufen

Das Leben wird beeinflusst

Das Leben des klagenden Ehepaares soll nachhaltig auf vielen Ebenen beeinflusst sein. So die beiden Briten. Auf beiden Seiten des Grundstückes des Paares sollen die Nachbarn die Zeit während Corona dazu genutzt haben, Gartenhütten zu errichten.

Dabei handelt es sich nicht um einfache Hütten, sondern um luxuriöse Gartenlauben. Darin befinden sich unter andrem ein Whirlpool, ein Billardtisch, ein Spielautomat und sogar eine Bar. Nun gibt es einen verbitterten Nachbarschaftsstreit.

Die Luxus-Laube soll abgerissen werden

Das Ehepaar vermutet, dass das Wert des Hauses und Grundstückes gesunken ist, weil die beiden Nachbarn solch luxuriöse Gartenhäuser gebaut haben. Außerdem tropfen die Regenrinnen in den Garten der Kläger.

Lesen Sie auch
Heizungen in Schule runtergedreht: Schüler bekommen Fleecejacken

Das Ehepaar möchte daher erwirken, dass die beiden Nachbarn ihre Gartenhäuser wieder abreißen müssen. Außerdem soll geprüft werden, ob sie dazu überhaupt eine Baugenehmigung eingeholt hatten.