14 Millionen: Rewe und Penny verschenken Produkt an Kunden

©Rewe - Symbolbild

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema. Deshalb verschenken Rewe und Penny ein Produkt. Bisher genau 14 Millionen Mal.

Ein Geschenk im Supermarkt ist selten. Doch nicht bei Rewe und Penny. Dort gibt es seit dem ersten August ein Produkt gratis. Die Einzelhändler möchten damit die Nachhaltigkeit unterstützen. Das Geschenk gab es bereits 14 Millionen Mal.

Für Obst und Gemüse

Wer Obst und Gemüse gerne lose kauft, kennt es bestimmt. Die Waren werden in kleine Plastikbeutel gepackt. Diese befinden sich meist auf einer Rolle zum Abreißen. Er ist kostenfrei.

Zuhause wandert dieser Beutel meist sofort in den Müll. Das ist nicht gut für die Umwelt. Trotzdem greifen viele Kunden immer noch gerne danach.

Lesen Sie auch
Rewe, Edeka & Co: Jetzt werden auch diese Lebensmittel knapp

Um Ressourcen zu schonen, hat sich Rewe etwas überlegt. Zusammen mit den Tochterunternehmen Rewe und Penny wird den Kunden nun ein echter Anreiz geboten. Sie sollen damit künftig auf den Plastikbeute verzichten.

Aktion gegen Plastikmüll läuft seit dem 1. August

Rewe, Penny und Nahkauf tun jetzt aktiv etwas für die Nachhaltigkeit. Bundesweit verschenken sie Frischenetzte. An alle Kunden, die loses Obst und Gemüse kaufen.

Die Netze lassen sich schließen. Kunden können sie beim nächsten Einkauf wiederverwenden.

Die Aktion startete am 1. August. Sie dauert, solange der Vorrat reicht. Doch dieser ist sehr umfangreich. Denn bisher wurden bereits 14 Millionen Frischenetze verschenkt.

Lesen Sie auch
Bargeld abheben bei der Sparkasse bald nicht mehr möglich

Der Discounter Penny äußert sich wie folgt zu dieser Aktion: „Mit dem Mehrwegfrischenetz können unsere Kunden leicht einen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leisten, indem sie auf den Kunststoff-Knotenbeutel verzichten und das Netz bei ihrem Einkauf regelmäßig wiederverwenden“. Dies sagt Patricia Hirsch. Sie ist die Penny Bereichsleiterin Ultrafrische – Obst, Gemüse, Blumen und Pflanzen.

Frischenetz als Alternative zum Plastikbeutel

Das Frischenetz bietet eine echte Alternative. Verbraucher können es waschen und immer wieder verwenden.

Beim Wiegen gibt es keinen großen Unterschied. Denn das Gewicht des Netzes wird an der Kasse abgezogen.

Mit dem Netz wird Plastikmüll vermieden und Ressourcen geschont.

Der Supermarkt Rewe fährt aktuell eine Nachhaltigkeitsstrategie. Diese hat das Motto „Vermeiden. Verringern. Verbessern.“ In diesem Rahmen verschenkt der Supermarkt auch die Frischenetze.

Lesen Sie auch
300 Euro für alle im September: Viele bekommen sogar das Doppelte

Die Netze an sich sind jedoch keine neue Erfindung. Sie wurden bereits im Oktober 2018 eingeführt. Damals kosteten sie jedoch noch 1,49 Euro im Zweierpack.