An diesen Standorten: Kaufland schließt Filialen in Deutschland

Ein Kaufland Parkplatz mit Schild. Kaufland schließt jetzt einige Filialen.
Symbolbild © istockphoto/ManuWe

An einigen Standorten schließt Kaufland nun Filialen in Deutschland. Welche Orte von den Schließungen betroffen sind und wie es für die Kunden weitergeht, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Kaufland hat angekündigt, an einigen Standorten Filialen in Deutschland zu schließen. Steckt der Konzern ebenfalls in einer Krise und muss nun die Konsequenzen daraus ziehen? Welche Filialen betroffen sind und wie es für die Mitarbeiter und Kunden weitergeht, erfahrt ihr hier.

Kaufland existiert schon seit fast 60 Jahren

Im Jahre 1968 gegründet, erfreut sich der Supermarktriese großer Beliebtheit. Hier finden Kunden nicht nur Lebensmittel und ein breites Sortiment an Drogerieartikeln. Neben den wöchentlich wechselnden Non-Food-Angeboten gibt es auch Schreibwaren, eine Spielzeugabteilung, Medien, Auto- und Fahrradzubehör sowie Tierfutter. Kaufland zählt zu den beliebtesten Supermärkten in Deutschland. Die Kunden finden dort alles, was sie benötigen. Umso überraschender ist für die Menschen daher die Nachricht, dass Kaufland einige seiner Filialen in Deutschland nun offenbar schließen will. Trifft die Pleitewelle nun etwa den nächsten großen Konzern?

Lesen Sie auch
Hohe Temperaturen: Beliebter Saft soll bald richtig teuer werden

Darum schließt Kaufland einige Filialen in Deutschland

Kaufland kann seine Kunden beruhigen, denn insolvent ist der Konzern nicht. Vielmehr überprüfe man an jedem Standort die Bedingungen mit dem Vermieter sowie die Entwicklungspotenziale jeder Filiale, so die Sprecherin des Unternehmens. Von der Schließung betroffen sind die Geschäftsräume in Bochum-Ruhrpark, Dortmund-Mengede, Greiz, Siegen und im Palais West Recklinghausen.

Während diese fünf Filialen schließen, sollen an anderen Standorten neue Filialen von Kaufland eröffnen. Damit soll das Kaufland-Netzwerk für die Kunden ausgebaut und gestärkt werden. Nichtsdestotrotz bangen zahlreiche Mitarbeiter nun um ihren Arbeitsplatz. Damit sie nicht ohne Job dastehen, können sie auf eigenen Wunsch hin in eine andere Filiale in der Region übernommen werden. Derzeit gibt es in Deutschland rund 770 Filialen der beliebten Supermarktkette mit ca. 90.000 Mitarbeitern. Wo es bald weitere Filialen für die Kunden geben wird, hat der Konzern bislang noch nicht bekanntgegeben. Wir dürfen also gespannt sein.