Anpassung: Erste Dönerläden verkleinern ihre Portionen drastisch

Ein Mitarbeiter in einem Dönerladen schneidet Fleisch von einem Dönerspieß
Symbolbild © istockphoto/Grigorev_Vladimir

Die Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes zeigt ihre ersten negativen Auswirkungen, denn die ersten Dönerläden reduzieren ihre Portionen drastisch. Der eine oder andere mag sich wundern, was er da in den Händen hält. Viele Stammkunden sind enttäuscht.

Vor allem für die Gastronomie hat das Jahr nicht gut begonnen, denn auf Speisen werden wieder 19 Prozent Mehrwertsteuer fällig. Das bedeutet im Umkehrschluss eine drastische Verteuerung der einzelnen Mahlzeiten, die an den Gast ausgegeben werden. Während der Coronapandemie hatte die Regierung als Entlastungsmaßnahme den Steuersatz für Speisen von 19 auf 7 Prozent gesenkt. Der Steuersatz bei Getränken blieb hingegen bei 19 Prozent. 2024 ist Schluss damit. Die ersten Dönerläden verkleinern ihre Portionen jetzt drastisch, um einen enormen Preisanstieg zu vermeiden.

Dönerläden verkleinern ihre Portionen

In den letzten Jahren kämpfen die Gastronomen mit steigenden Energiekosten und extrem hohen Rohstoffpreisen. Bis heute konnten viele Unternehmer deshalb das alte Preisniveau nicht wieder erreichen. Umso drastischer wirkt sich nun die Rückkehr zum alten Steuersatz aus. Während die einen die Preise massiv erhöhen, haben andere beschlossen, ihre Portionen zu verkleinern. Andernfalls müssen die Gastronomen mit enormen Umsatzeinbußen zurechtkommen.

Lesen Sie auch
Verstaubt im Regal: Diese Schallplatten sind ein Vermögen wert

Geteilte Meinungen im Netz

Es gibt ein TikTok-Video, das viral gegangen ist. Darin sieht man den Betreiber eines Dönerladens, wie er vergleicht, wie der Dönerteller 2023 noch aussah und wie der neue Dönerteller 2024 aussehen wird. An dieser Stelle kann man wohl davon ausgehen, dass er dieses Video nicht ganz ernst gemeint hat. Auch wenn die ersten Dönerläden ihre Portionen verkleinern, ist das wohl nur eine ironische Anspielung auf die Bedingungen, unter denen die Gastrobetriebe heutzutage arbeiten müssen.

@bulentdemir_

Ironie muss sein oder? 😂

♬ Obnimi (Remix) – Okean Elzi & Callmearco

Einige werfen Dönerläden Profitgier vor

Während sich in Deutschland viele Bürger solidarisch mit den Bauernprotesten in der Agrarkrise zeigen, signalisieren immer weniger Verständnis für die gastronomische Situation. So wird dem Betreiber des Dönerladens in den sozialen Medien Profitgier vorgeworfen. Es gibt aber auch andere Nutzer, die Verständnis für die Situation der Unternehmer haben.