Befallen: Würmer in bekannten Räucherlachs-Marken entdeckt

Eine Frau hält eine Packung mit eingeschweißtem Räucherlachs in den Händen.
Symbolbild © imago/BSIP

Öko-Test überprüfte zwanzig verschiedene Räucherlachse, wobei man Würmer in bekannten Räucherlachs-Marken entdeckte. Das ist einfach nur ekelhaft. Alle Infos dazu gibt es in diesem Artikel.

Zwanzig verschiedene Räucherlachs-Marken hat Öko-Test genau unter die Lupe genommen und entdeckte in einigen Produkten Würmer. Das ist wirklich unfassbar und zugleich ekelhaft. Wo die Tester den Ekelfund machten, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Verschiedene Kriterien

Wenn Öko-Test ein bestimmtes Produkt testet, geschieht dies nach verschiedenen Kriterien. So testet das Labor nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern überprüft auch, ob das Produkt Keime aufweist. Neben dem angegebenen Verfallsdatum testet man auch das Aussehen, den Geschmack und den Geruch. Die Ergebnisse der Tests werden regelmäßig in der Zeitschrift von ÖKO-TEST veröffentlicht. Außerdem vergibt ÖKO-TEST die Noten „sehr gut“ bis „mangelhaft“. So wissen die Verbraucher, welche Produkte gut und welche schlecht abgeschnitten haben.

Zwanzig verschiedene Räucherlachs-Marken getestet

Allgemein lässt sich sagen, dass keine Räucherlachs-Marke schlecht abgeschnitten hat. Es gab in keinem Produkt Salmonellen oder Schwermetalle und auch keine Reste von Antibiotika. Allerdings entdeckten die Experten in einigen Produkten sogenannte Nematoden. Darunter verstehen Wissenschaftler kleine Fadenwürmer, die man so nicht erkennt. Die gute Nachricht ist, dass sie nicht gesundheitsschädlich sind. Dennoch gab es für den „Followfish Sockeye Wildlachs“, den „Krone Fisch Kodiak Wildlachs“ und den „Youkon Wild & Red Youkon Wildlachs“ für die hohe Anzahl von Würmern Punkteabzug. Am schlechtesten schnitt der „Irish Sea Spray – Irischer Bio Lachs“ ab, denn das Labor fand eine hohe Keimzahl. Er bekam die Gesamtnote „ausreichend“.

Lesen Sie auch
Aus droht: Zahl der Bargeldautomaten sinkt rasant in Deutschland

Öko-Test nahm auch günstige Produkte aus den Discountern und Supermärkten unter die Lupe. Der „Fjord Krone Sockeye Wildlachs“ von Norma konnte sich hier den zweiten Platz mit der Gesamtnote „gut“ sichern. Hier fiel nur auf, dass der Fisch nicht überall gleich viel Salz enthielt. Der „Gut Bio Räucherlachs“ von Aldi bekam ebenfalls die Bewertung „gut“. Alle anderen Marken aus den Supermärkten und Discountern bekamen nur ein „befriedigend“. Ein einziger Lachs konnte in allen Kategorien überzeugen und schnitt mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab. Die Siegeskrone holte sich somit „Friedrichs Kodiak Wildlachs“.