Preissteigerung bei Frisören: Herrenhaarschnitt soll 100 Euro kosten

Ein Mann beim Friseur.
Friseurgeschäfte müssen die Preise erhöhen.

Die Preise steigen und steigen. Und zwar überall. Auch Friseure sind betroffen. Ein Herrenschnitt könnte demnach bald 100 Euro kosten. 

Die Preise beim Friseur könnten bald explodieren. Und zwar in den zweistelligen Bereich – für einen einfachen Herrenschnitt.

Ursache ist der Ukraine-Krieg

Wie auch bei vielen anderen Preissteigerungen ist auch diesmal der Konflikt in der Ukraine die Ursache.

Es gibt überall Lieferengpässen, die Energiekosten steigen. Die Inflation macht alles teurer. Auch beim Friseurbesuch werden das die Verbraucher zukünftig merken. Ursache sind die steigenden Energiekosten durch den Ukraine-Krieg.

Inflationsrate erreicht neuen Höchststand

Seitdem der Ukraine-Krieg begonnen hat, sind die Preise für viele Produkte enorm gestiegen. Und steigen weiter.

Betroffen sind Lebensmittel wie Butter, Fleisch und Speiseöl. Aber auch die Preise für Gas und Öl sind enorm angestiegen.

Die Inflationsrate hat bereits im zweiten Monat in Folge einen Höchststand erreicht. Im April lag sie bei 7,4 Prozent. Das teilte Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes, mit.

Lesen Sie auch
Nächste Modekette insolvent: Filiale schließt in Deutschland

Preise werden noch weiter steigen

Mehr als 100 Euro wird ein Männerhaarschnitt vermutlich zukünftig kosten. Das ist die Aussage der Landesinnung Friseure und Kosmetik Saarland.
Andere Bundesländer erwarten jedoch einen geringeren Anstieg der Preise.
Dass ein Haarschnitt zukünftig aber teurer wird, das ist eine unumstößliche Tatsache.
„Die Friseurbetriebe sind gezwungen, ihre Preise anzupassen“, sagt der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks.
Er möchte keine konkrete Aussage bezüglich der künftigen Preise treffen. Er meint jedoch, dass es sich um Preissteigerungen im zweistelligen Prozentbereich handeln könnte.
Der wesentlichste Grund für den Anstieg der Preise ist natürlich der Krieg in der Ukraine. Es gibt jedoch auch noch andere Faktoren, die zu einer Preiserhöhung führen. Zum Beispiel die Erhöhung des Mindestlohns.
Dieser wird ab dem 1. Juli erhöht und sorgt demnach auch für höhere Kosten bei einem Haarschnitt.