Engpass steht an: Millionen Menschen in Deutschland betroffen

Symbolbild © istockphoto/Smederevac

Jetzt wird es wohl wahr, was Experten schon vor wenigen Wochen angekündigt haben. Die Zigaretten werden knapp, der Engpass steht unmittelbar bevor.

Manche Sorten an Zigaretten sind bereits nicht mehr erhältlich. Und das wird sich nicht zum positiven ändern, ganz im Gegenteil, jetzt droht eine Zigarettenknappheit.

Der Grund ist ein Papiermangel

Experten hatten bereits vor wenigen Wochen darauf hingewiesen, dass sich die Tabak-Industrie in einer Krise befindet. Der Grund dafür ist ein großer Papiermangel. Dieser sorgt jetzt auch dafür, dass einige Zigaretten bald schon sehr rar werden könnten.

Schuld an der Zigarettenknappheit ist tatsächlich ein Mangel an Papier. Dieses wird für die Herstellung der Zigaretten dringend gebraucht. Mittlerweile sind bereits erste Marken, wie Marlboro-Gold-Zigaretten in vielen Regionen Mangelware.

Lesen Sie auch
Wassersparen beim Toilettenbesuch – So einfach geht es

Besserung ist nicht in Sicht

Der Krieg in der Ukraine hat dafür gesorgt, dass das Zigarettenpapier knapp wird. Denn i der Ukraine befindet sich eine Fabrik, die das Papier hergestellt hat. Doch das ist nun aufgrund der Geschehnisse nicht mehr möglich.

Die Tabakkonzerne, darunter auch die größten der Welt, kämpfen nun mit den Lieferengpässen. Denn es fehlen neben Papier auch bestimmte Packungsgrößen. Denn auch die Produktion der Kartonagen steht still. Damit müssen Verbraucher wohl bis auf Weiteres auf andere Packungsgrößen ausweichen.

Bald auch vergriffen?

Der Verdacht liegt nahe, dass auch die anderen Packungsgrößen bald schon nicht mehr vorrätig sein werden. In vielen Automaten, Verkaufsstellen wie Tankstellen oder Kiosken und Supermärkten sind bestimmte Packungen jetzt schon restlos ausverkauft.

Lesen Sie auch
Inflation: Schulstart so teuer wie nie – die Ärmsten trifft es hart

Die Hersteller geben klar an, dass nicht absehbar ist, wann sich die Situation mit den Kartonagen ändern könnte. Daher ist wohl sowohl von den Rauchen als auch von der Tabak-Industrie Geduld gefragt.