Für Millionen Veganer: Kartoffelmilch soll der neue Renner werden

Eine Frau hält ein Glas und trinkt einen Schluck Milch.
Symbolbild © istockphoto/dragana991

Millionen Veganer sind überzeugt von Kartoffelmilch, einer veganen Alternative für Kuhmilch. Die geschmacksneutrale Milch kommt super an. 

Millionen Veganer sind begeistert von Kartoffelmilch. Dies ist eine neuartige Alternative zur herkömmlichen Kuhmilch, die in der veganen Gemeinschaft einen regelrechten Boom erlebt. Doch wie schmeckt eigentlich pflanzliche Milch aus Kartoffeln? Das schwedische Start-up Veg of Lund hat mit seinem innovativen Kartoffelgetränk „DUG“ bereits seit 2021 großen Erfolg auf dem Markt erzielt.

Umweltfreundliche Milch-Alternative kommt bald nach Deutschland

Auch in Großbritannien erfreut sich dieser pflanzliche Drink großer Beliebtheit. Die genauen Einzelheiten zur Verfügbarkeit in deutschen Supermärkten sind noch nicht bekannt, doch voraussichtlich wird die CCP AG als Lieferpartner in Deutschland fungieren. Der Geschmack der Kartoffelmilch ist relativ mild, was sie zu einer optimalen Wahl für Müsli, Kochen und Backen macht. Es gibt auch gesüßte Varianten, die sich gut aufschäumen lassen und somit in Cafés Verwendung finden können. Das Getränk besteht hauptsächlich aus Kartoffeln und enthält keine gängigen Allergene wie Laktose, Nüsse, Soja oder Gluten. Zusätzlich werden Rapsöl, Wasser, Zucker und Erbsenprotein dazu gegeben.

Lesen Sie auch
E-Bike Hersteller ist insolvent – "günstige Preise winken"

Der „DUG“ wird auch mit Folsäure und verschiedenen Vitaminen angereichert. Was die Nachhaltigkeit betrifft, erzielt die Kartoffelmilch laut Veg of Lund beeindruckende Ergebnisse. Ihre Umweltbilanz ist um 67 Prozent niedriger als die herkömmlicher Kuhmilch. Darüber hinaus benötigt der Anbau weniger Fläche im Vergleich zu Hafer und wesentlich weniger Wasser als Mandeldrink. Die Kartoffeln stammen in der Regel aus regionalem Anbau in Deutschland, was zusätzlich zur Umweltfreundlichkeit beiträgt.

Einfach und schnell vegane Kartoffelmilch zu Hause herstellen

Obwohl es derzeit noch unklar ist, wann und wo genau die Kartoffelmilch erhältlich sein wird, kann man sie selbst herstellen. Dafür werden mehlig kochende Kartoffeln gekocht, püriert und nach Belieben gesüßt. Die durchgesiebte „Milch“ kann dann verdünnt und gekühlt für mehrere Tage aufbewahrt werden. Die vegane Community ist gespannt auf den neuen Hit: Kartoffelmilch. Die Aussicht auf einen neutralen Geschmack und eine umweltfreundlichere Herstellung im Vergleich zu herkömmlichen Milchalternativen weckt das Interesse vieler Veganer. Es bleibt abzuwarten, wie gut die Kartoffelmilch den Geschmack der veganen Genießer begeistern wird!