Gebüsche: Gefährlichstes Tier Deutschlands breitet sich rasant aus

Gebüsch im Sommer
Foto: ka-insider

Vor der Ausbreitung dieses Parasiten warnen Experten seit einiger Zeit. Das Tier, dessen Population in Deutschland aktuell drastisch zunimmt, fühlt sich besonders in Büschen wohl.

Im Sommer finden sich in Wiesen und Gebüschen zahlreiche Parasiten und Insekten, darunter auch ein gefährliches Tier, das sich in Deutschland mittlerweile sehr rasant ausbreitet.

Achtung vor diesem Tier

Im Sommer nutzen viele Menschen die sonnigen Tage gern, um den ein oder anderen Spaziergang in der Natur zu unternehmen. Während Gebüsche und Gräser hübsch anzusehen sind, kann dort jedoch ein äußerst gefährliches Tier lauern, dessen Population in Deutschland enorm zugenommen hat.

Zecken gelten als Überträger von äußerst gefährlichen Krankheiten. Sie sind Spinnentiere und fühlen sich in hohen Gräsern oder auf Blättern sehr wohl. Streift man diese Gewächse im Vorbeigehen, so kann das Tier schnell auf seinen neuen Wirt überspringen. Spaziergänger, die mit ihrem Hund unterwegs sind, sollten sich und ihr Tier unbedingt gründlich absuchen, wenn sie wieder zu Hause sind.

Die Gefahr lauert im Detail

Die Zecke ist üblicherweise von Februar bis Oktober aktiv. Sind die Temperaturen recht mild, so kann sie auch länger draußen zu finden sein. Wer sich effizient schützen möchte, sollte bei einem Spaziergang unbedingt lange Kleidung tragen und sich anschließend gründlich nach Zecken absuchen. Eine Freigängerkatze kann ebenfalls Zecken von ihren Streifzügen mitbringen, sodass auch diese Tiere abgesucht werden sollten.

Lesen Sie auch
Neue Regelung für Gärtner: Rasenmähen am Sonntag wieder erlaubt

Die App ZeckTag, die von dem Pharmaunternehmen Pfizer ins Leben gerufen wurde, ist kostenfrei im App Store erhältlich. Die User erhalten durch die App einen praktischen Ratgeber und Helfer, der über das Thema Zecken aufklärt und informiert. Zudem hat die App eine Funktion, die anzeigt, wo sich Risikogebiete befinden.

Direkte Hilfestellung

Die App bietet des Weiteren auch Informationen darüber an, was zu tun ist, wenn man sich einen Zeckenbiss eingefangen hat. Darüber hinaus klärt die App über Mythen rund um Zecken auf. Besonders interessant ist dabei, dass laut der App eine Zecke nicht beißt, sondern sticht. Sollte man von einer Zecke gestochen werden, so sollte man die Einstichstelle aufmerksam beobachten und bei Reaktionen schnell den Arzt aufsuchen.