Gefängnis droht: Diese Pflanze darf nicht im Garten wachsen

Eine Frau pflanzt Gemüse an.
Symbolbild © istockphoto/CatherineL-Prod

Hobbygärtner und Gartenbesitzer sollten jetzt aufpassen: Diese Pflanze darf auf keinen Fall im Garten wachsen!

Der Sommer hat Deutschland fest im Griff und viele Menschen verbringen aktuell ihre Zeit am liebsten im Garten. Egal, ob zum gemütlichen Grillabend oder aber zum Anbauen von Gemüse und Obst – Möglichkeiten, einen Garten zu nutzen, gibt es unendlich viele. Doch Hobbygärtner sollten Vorsicht walten lassen. Denn diese Pflanze darf im Garten niemals wachsen.

Aufgepasst bei diesen Pflanzen

Auch wer einen eigenen Garten besitzt, darf hier nicht tun und lassen, was er will. So dürfen zum Beispiel bestimmte Pflanzen nicht im Garten wachsen. Dazu gehört unter anderem die Hanfpflanze. Sie ist wohl eine der bekanntesten illegalen Pflanzen und wird von bestimmten Menschen nicht nur im Garten, sondern gern auch in Wohnungen und auf Balkonen gezüchtet, um daraus Cannabis herzustellen. Diese Pflanze darf jedoch auf keinen Fall im Garten wachsen, andernfalls drohen sogar Gefängnisstrafen.

Aber auch andere Pflanzen dürfen nicht im Garten wachsen. Neben Hanf wird zum Beispiel auch der Anbau von Arznei- und Schlafmohn mit Gefängnisstrafen geahndet. Denn obwohl die Mohnsamen bedenkenlos auf Brötchen und Co. gegessen werden können, enthalten die Kapseln mitunter starke Morphine, mit denen sich sogar Rauschgifte wie Heroin herstellen lassen. Unverfänglicher ist hier wohl der Anbau von Klatschmohn im eigenen Garten. Dieser besticht ebenfalls durch seine schöne rote Farbe – kommt aber ganz ohne Morphine aus.

Lesen Sie auch
Deutsche Bäckerei-Kette insolvent – "Öffnungszeiten eingeschränkt"

Deutsches Betäubungsmittelgesetz untersagt Anbau

Auch der sogenannte Azteken-Salbei darf nicht im Garten angebaut werden. In Mexiko wird das Kraut mit Vorliebe in schamanischen Ritualen eingesetzt – denn die Blätter können Halluzinationen auslösen. Aus diesem Grund ist auch der Anbeu dieser Pflanze nach dem deutschen Betäubungsmittelgesetz – kurz BtMG – streng untersagt.

Als letzte Pflanze, deren Anbau im Garten streng untersagt ist, steht der Kokastrauch auf der Liste der verbotenen Pflanzen. Aus seinen Blättern lässt sich nämlich unter anderem das bekannte Rauschmittel Kokain herstellen. Wer diese Pflanze im heimischen Garten anbaut, muss daher mit Strafen rechnen.