Geht zu weit: Erste Restaurants nehmen fast 80 Euro für eine Pizza

Auf einem gedeckten Tisch im Restaurant stehen drei Pizzen.
Symbolbild © imago/imagebroker

In München wird diese besondere Pizza nun für knappe 80 Euro angeboten. Die italienische Kreation ist mit den besten Zutaten belegt. Sie begeistert mit Wagyu-Fleisch, Bitto-Käse und Kaviar.

In den Straßen Münchens erwartet die Gäste eine neue Sensation. Ein kühnes Team von Gastronomen hat den Preis für eine Pizza auf fast 80 Euro gesetzt. Doch was steckt eigentlich hinter diesem enormen Preis? Eine eingehende Recherche enthüllt die Geheimnisse, die sich hinter dieser exorbitanten Summe verbergen.

„Ho Lee Shit“- Pizza kostet fast 80 Euro

In naher Zukunft öffnen sich die Türen eines neuen Lokals namens „Pizza Studio“ in Schwabing, um Gäste mit einer unvergesslichen gastronomischen Erfahrung zu verwöhnen. Das Highlight auf der Speisekarte ist die „Ho Lee Shit“- Pizza, ein Name, der sofort ins Auge fällt. Doch nicht nur der Name allein ist bemerkenswert, sondern vor allem auch der Preis. Für stattliche 79 Euro können die Gäste eine Pizza genießen, die mit den erlesensten Zutaten der Welt belegt ist. Unter der Leitung der Gastgeber Cihan Anadologlu und Florian Kopp wird die „Ho Lee Shit“- Pizza mit Miyazaki A5 Wagyu-Fleisch aus Japan, historischem Bitto-Käse, Selleriecreme, Kaviar, Senfkraut und Thai-Basilikum verfeinert. Ein wirklich königlicher Belag, der den Preis mehr als rechtfertigt.

„Pizza Studio“ bietet auch herkömmliche Pizzen an

Chef Anadologlu betont die Harmonie der Zutaten und beschreibt das Topping mit Wagyu und Kaviar als die ultimative Krönung. Doch kann eine Pizza wirklich so viel kosten? Anadologlu ist überzeugt, dass es einen Markt für hochwertige Produkte in Kombination mit dem klassischen Pizzateig gibt und dass die Kunden begeistert sein werden. Aber diejenigen, die es klassisch mögen, müssen sich nicht sorgen.

Neben der Luxus-Pizza bietet das „Pizza Studio“ auch traditionelle Favoriten wie Margherita oder Quattro Formaggi an. Zusätzlich zu den exquisiten Speisen wird den Gästen auch eine separate Cocktailbar angeboten, in der über 600 verschiedene Drinks serviert werden. Das neue Lokal verspricht ein Erlebnis für die Sinne zu sein, aber die Frage bleibt: Ist eine Pizza für fast 80 Euro wirklich ihr Geld wert? Die Antwort liegt beim Geschmack des Gastes.