Gesunde Veggie-Aufschnitte – nur ein Discounter-Produkt überzeugt

Vegetarische Wurtsersatzprodukte auf einem Brett angerichtet.
Symbolbild © istockphoto/Santje09

Gesunde Veggie-Aufschnitte wurden von Öko-Test unter die Lupe genommen. Erschreckende Ergebnisse kamen zu Tage. Und nur ein Discounter-Produkt konnte überzeugen.

Veggie-Aufschnitte werden immer beliebter. Doch ein Testbericht von Öko-Test zeigt jetzt, dass nur ein Discounter-Produkt überzeugen konnte.

Vegetarische Alternativen im Test

Immer mehr Menschen möchten auf Wurst und Fleisch verzichten und greifen zu veganen oder vegetarischen Alternativen. Öko-Test hat sich diesen Produkten angenommen und Aufschnitt unter die Lupe genommen.

Die Labor-Ergebnisse allerdings haben Erschreckendes zu Tage gebracht. So sollen in den Produkten, laut Öko-Test, Mineralöl sowie umstrittene Zusatzstoffe und andere Dinge enthalten sein, die dort eigentlich nichts zu suchen haben.

Lesen Sie auch
Bei Lidl & Co: Osterartikel-Verkauf schon im Januar gestartet

So fiel der Test aus

In der Ausgabe 04/2022 zeigt sich, dass die Veggie-Wurst doch nicht immer die gesündere Alternative darstellt. 18 Wurstersatzprodukte wurden von Öko-Test getestet. Dabei schnitt nur ein einziges Produkt mit dem Gesamtergebnis „gut“ ab.

Vemondo Veganer Aufschnitt nach Schinkenwurst-Art von Lidl war der Testsieger. Für 100 g Aufschnitt zahlen die Kunden derzeit 1,49 Euro. Allerdings wird dieses Produkt derzeit vom Hersteller überarbeitet.

Weitere gute Ergebnisse

Ebenfalls im Test mit „befriedigend“ und dem Testergebnis „gut“ bei den Inhaltsstoffen ist der Alnatura Veganer Tofu Aufschnitt Kräuter. Für 100 g werden hier rund 2 Euro fällig. Doch das waren dann schon alle positiven Ergebnisse.

Lesen Sie auch
Finger weg: Tiefkühlprodukt von Supermarktkette zurückgerufen

Von den 19 getesteten Produkten sind 13 durchgefallen. Die durchgefallenen Produkte enthalten umstrittene Zusatzstoffe sowie Mineralöl. Viele Produkte schmecken zwar sehr gut, erhalten aber aufgrund der Stoffe ein „mangelhaft“ oder „ungenügend“. Das komplette Ergebnis kann bei Öko-Test eingesehen werden.