IKEA will kostenlosen Service abschaffen – Der Möbelriese reagiert

Ikea Filiale mit Möbeln
Symbolbild © istockphoto/artran

In einer kürzlich veröffentlichten Meldung wurde vom Möbelriesen aus Schweden bekannt gegeben, dass in diesem Jahr die Preise für einige Produkte anziehen würden. Jetzt reagiert Ikea erneut und möchte, so Gerüchte, einen kostenlosen Service abschaffen.

Erneut gibt es Meldungen zu Ikea. Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich die Preise beim schwedischen Möbelriesen erhöhen sollen. Jetzt kommt noch eine weitere Nachricht hinzu, denn angeblich will Ikea einen kostenlosen Service abschaffen, so lauten die Gerüchte.

Das soll verändert werden

Bei Ikea einzukaufen, ist für viele selbstverständlich. Manche nutzen dies wie einen Familienausflug und nehmen noch im Restaurant gemütlich Platz. Für andere ist der Gang eher praktisch und wiederum weitere Kunden kämpfen mit ihrem Stresslevel. Ikea ist beliebt, und das nicht ohne Grund.

Eine komplette Wohnungsausstattung inklusive Dekoration und sämtlichem Zubehör kann hier eingekauft werden. Weiterhin überzeugt der schwedische Möbelgigant durch sein umfangreiches Portfolio an Serviceleistungen. Und genau so einem Service soll es jetzt an den Kragen gehen. Denn bislang konnten E-Auto Besitzer, die bei Ikea einkauften, ihr Fahrzeug dort aufladen.

Kostenloses Laden soll eingestellt werden?

Der Service, das Fahrzeug kostenlos laden zu können während des Einkaufes, wurde in vielen Ländern gerne genutzt. Nun jedoch soll es bei Ikea Schweiz bereits so weit sein, dass an einigen Standorten das Laden nicht mehr kostenlos ist, sondern dass die Kunden dafür bezahlen müssen. Die deutschen Kunden sind jetzt ebenfalls in Sorge.

Lesen Sie auch
Salmonellen: Dieses Getränk sollte niemals zu lange im Glas stehen

Ikea betreibt 54 Filialen in Deutschland, an denen die Kunden ihre E-Autos aufladen können. Damit betreibt das Möbelhaus über 220 Ladestationen. Keine dieser Station ist mit einem Bezahl-Automaten versehen. Die Kunden können hier kostenfrei, während der Ladenöffnungszeiten aufladen.

Ikea reagiert auf besorgte Kunden

Bis auf Weiteres soll es nach wie vor möglich sein, das Elektroauto während des Einkaufes und während der Öffnungszeiten kostenfrei zu laden. Doch auch Ikea hat mit steigenden Energiekosten zu kämpfen. Laut Medienberichten soll das Unternehmen daher bekannt gegeben haben, dass man nicht ausschließen könne, in Zukunft den Service „neu gestalten“ zu müssen.

Ikea will an einem Konzept für die Zukunft arbeiten, bei dem die Elektromobilität ausgeweitet werden soll, hieß es. Bis auf Weiteres soll der Dienst also an den deutschen Filialen kostenlos weiter genutzt werden können.