Kartoffelchips im Labortest: Manche Produkte mit Nebenwirkungen

Kartoffelchips in einer Tüte.
Symbolbild © istockphoto/cagkansayin

Die Stiftung Warentest hat in ihrem Labor Kartoffelchips genauer unter die Lupe genommen. Zahlreiche Produkte fielen reihenweise durch, darunter auch Marken sowie Bio-Chips. Einige Produkte sollen sogar Nebenwirkungen auslösen, so Stiftung Warentest in ihrem Ergebnis.

Was die Stiftung Warentest manchmal aufdeckt, ist alles andere als appetitlich. Nun wurden Kartoffelchips im Labor untersucht. Dabei wollen die Tester herausgefunden haben, dass manche Produkte sogar Nebenwirkungen auslösen sollen.

Die Sieger und Verlierer des Kartoffelchips-Tests

Kartoffelchips sind einer der beliebtesten Snacks in Deutschland. Neben den unterschiedlichen Formen und Geschmacksrichtungen gibt es sie auch in zahlreichen verschiedenen Ausführungen. Jetzt hat sich die Stiftung Warentest die Produkte im Labor angesehen. Die Ergebnisse finden sich in der Ausgabe 11/2022.

Getestet wurden 25 Produkte. Dabei nahmen sowohl klassische Kartoffelchips teil als auch Stapelchips. Zudem gingen noch andere Kartoffel-Snacks ins Rennen. Geprüft wurden Geschmack und Geruch sowie das Aussehen. Zusätzlich wurden die Produkte auch auf deren Inhaltsstoffe überprüft. Des Weiteren wurde im Labor untersucht, ob die Produkte möglicherweise Schadstoffe enthalten.

Viel Kritik an Kartoffel-Snacks

Laut den Experten haben im Test überwiegend Marken und Bio-Produkte enttäuscht. Dabei soll vor allem der Geschmack zahlreicher Chips-Produkte eher negativ aufgefallen sein. Ebenso wurden auch Punkte abgezogen, weil sie kritische Inhaltsstoffe enthalten sollen. Es gibt aber auch Sieger unter den Testprodukten.

Lesen Sie auch
Dunkle Wolken: Möbelriese IKEA hat 60.000 Mitarbeiter verloren

Keiner der getesteten Kartoffel-Snacks erhielt die Note „sehr gut“. Von den insgesamt 25 getesteten Produkten erhielten acht die Note „gut“. Sechs Produkte konnten mit „befriedigend“ abschneiden. Weitere sechs Chips-Produkte erhielten lediglich ein „ausreichend“. Fünf der getesteten Kartoffel-Snacks wurden mit einem „mangelhaft“ bewertet und sind daher durchgefallen.

Die Sieger der Testreihe

Neben Crunchchips Paprika, Krosse Kerle Tomate & Paprika, und Aldi Sun Snacks Chips Paprika Style konnten auch Chio Red Paprika Chips, Pom-Bär Original, und Edeka Gut & Günstig Chips for Friends Paprika sowie Kaufland K-Classic Sonne Mond & Sterne Snack überzeugen. Ebenfalls ein „gut“ erhielten die Rewe Ja Stapelchips Paprika.

Bei einigen Markenprodukten, wie von Pringles und Kettle sollen im Labor Mineralölkohlenwasserstoffe oder Glykoalkaloiden nachgewiesen worden sein. Stiftung Warentest dazu: „Unerwünschte gesundheitliche Wirkungen sind mit einer kleinen Menge ab etwa 40 Gramm Chips nicht mehr auszuschließen“.