Millionen betroffen: WhatsApp ab Oktober nicht mehr nutzbar

WhatsApp-Symbol auf einem Smartphone
Symbolbild © istockphoto/DedMityay

Für viele dürfte das eine absolute Schock-Nachricht sein. Allerdings ist der Messenger WhatsApp ab Oktober für Millionen Menschen nicht mehr nutzbar. Das steckt dahinter.

WhatsApp ist seit seiner Markteinführung im Jahr 2009 wohl einer der weltweit beliebtesten Messenger-Dienste überhaupt. Weltweit nutzen Millionen von Menschen den Nachrichtendienst täglich –, und das mehrmals. Umso überraschender ist es nun, dass diese Nutzung für viele bald nicht mehr möglich sein wird.

Zahlreicher User bald ohne WhatsApp

Schuld daran ist ein Update von WhatsApp, welches dafür sorgt, dass zahlreiche User den Nachrichtendienst zukünftig wahrscheinlich nicht mehr nutzen können. Meist werden die Updates von Apps wie WhatsApp, aber auch Telegram oder Line dann nötig, wenn sich die Betriebssysteme ändern, – egal ob für IOS oder Android. Wer nicht mehr auf dem aktuellsten Stand ist, bekommt früher oder später Probleme. Genau das droht jetzt auch tausenden Nutzern von WhatsApp.

So könnte bei vielen Menschen nach dem geplanten WhatsApp-Update im Oktober genau diese App nicht mehr nutzbar sein. Das Update sorgt nämlich nicht nur für ein schickeres Design und eine noch schnellere Kommunikation, sondern stellt auch gewisse Anforderungen an die Betriebssysteme, auf denen es läuft.

Lesen Sie auch
"Sensation": Völlig neues Getränk kommt bei Aldi, Rewe und Co.

Immerhin hat WhatsApp inzwischen medial bekannt gegeben, welche Betriebssysteme zukünftig nicht mehr unterstützt werden. Dabei werden derzeit bei den iPhones bei jedem Betriebssystem über IOS 12, bei Android bei jedem System über der 4.1.-Version und bei KaiOS-Telefonen ab jeder Version über KaiOS 2.5 unterstützt.

Aufgepasst bei diesem Update

Nach dem neuen Update von WhatsApp müssen viele Nutzer von Android jetzt allerdings aufpassen. Denn ab diesem Zeitpunkt wird das Nachrichtensystem nur noch auf Android mit einem System der Version 5.0. und höher unterstützt.

Wer sich jetzt kein neues Telefon leisten kann, welches Betriebssysteme wie dieses unterstützt, der muss zukünftig mit Problemen rechnen, WhatsApp auch weiterhin zu benutzten. Bevor es so weit kommt, wird WhatsApp den Nutzern allerdings eine entsprechen Benachrichtigung schicken, die daran erinnert, dass es bald zu einem wichtigen Upgrade kommt. So kann man sich immerhin darauf einstellen.