Nach Eskalation: Leere Regale in allen Edeka-Filialen sollen enden

Ein leeres Regal im Supermarkt.
Symbolbild © imago/Jürgen Held

Schon seit geraumer Zeit gibt es immer wieder eine Eskalation nach der anderen bei Edeka. Doch das soll jetzt enden und die leeren Regale in den Filialen sind bald Geschichte.

Schon seit einiger Zeit gab es immer wieder mal eine Eskalation bei Edeka, die leere Regale in den Filialen nach sich zog. Kunden waren davon betroffen, und oft gab es beliebte Produkte nicht mehr im Sortiment. Doch das hat jetzt offenbar ein Ende. Denn die Supermarktkette zieht einen Schlussstrich.

Steigende Preise sorgten für Unmut

Inzwischen ist fast überall bekannt, dass es eine Eskalation zwischen Edeka und den verschiedensten Händlern und Herstellern gab. Grund dafür waren die immer weiter steigenden Preise, welche Edeka so nicht mehr hinnahm. Aus diesem Grund stellten viele Unternehmen ihre Lieferung an den Supermarkt-Riesen komplett ein. Die Folge: leere Regale und viele Produkte, die der Kunde einfach nicht mehr kaufen konnte.

Seit der Eskalation beliefern insgesamt 17 Unternehmen die Filialen von Edeka nicht mehr. Doch das scheint jetzt endlich ein Ende zu finden. Laut Berichten in den Medien steht der Supermarkt-Riese offenbar vor einer Einigung mit vielen der Unternehmen, bei denen vorher noch alle Zeichen auf Eskalation standen. Insgesamt dauerten die Streitigkeiten fast eineinhalb Jahre. Darunter große Unternehmen wie Pepsi, Kellogg’s, Procter & Gamble und Mars. Das letztgenannte Unternehmen hat jetzt offenbar eine Einigung mit Edeka gefunden.

Lesen Sie auch
Schock: Netto steht vor dem Aus – "Es geht einfach nicht mehr"

Neuer Vertrag in Vorbereitung

Nach der großen Eskalation arbeitet man laut Berichten in den Medien an einem neuen Vertrag. Derzeit klärt man noch die letzten Details. Kunden bei Edeka können sich also freuen. Denn derzeit fehlen insgesamt 360 Produkte von Mars in den Supermarktregalen. Allerdings ist aktuell erst einmal geplant, nur jene Marken wieder in die Regale aufzunehmen, die auch Umsatz bringen. Einige Produkte wird man aus diesem Grund wohl auch weiterhin vermissen.

Nach dieser Eskalation gibt es nun sicher bald wieder Twix, Mars, Bounty und auch die beliebten M&M’s oder den Ben’s Original Reis.