Nach Gurkenpreisen: Spargel bei knapp 25 Euro im Supermarkt

Gemüse in der Auslage in Körben wird zum Verkauf angeboten
Symbolbild © istockphoto/Mark Hochleitner

Die Verbraucher haben sich, an die zum Teil rekordverdächtigen Preise in den Supermärkten gewöhnt. Nach den überhöhten Gurkenpreisen, kostet Spargel im Supermarkt fast 25 Euro.

Obst und Gemüse sind wichtig für eine gesunde Ernährung. Doch wenn die Preise immer weiter steigen, können sich das nur noch wenige leisten. Nach den Gurkenpreisen bieten einige Supermärkte jetzt auch Spargel für knapp 25 Euro an.

Luxusgemüse im Supermarkt zu überhöhten Preisen

Keine Frage, Spargel ist in Deutschland das Edelgemüse Nummer eins, das bald in die Saison startet. Aromatisch und zart wächst er zum Teil auf deutschen Feldern oder wird aus den EU-Nachbarländern importiert. Spannend wird es in diesem Jahr für das Genussmittel schlechthin, das in manchen Supermärkten schon für knapp 25 Euro zu haben ist.

In den sozialen Medien teilen Verbraucher immer wieder Informationen oder Fotos, die sie beim Einkaufen gemacht haben. In diesem Fall informierte eine Kundin über die saftigen Preise für Spargel bei Edeka. Sie teilte ein Foto auf Twitter und kommentierte, dass dieses Gemüse nur noch für „Superreiche“ erschwinglich sei.

Lesen Sie auch
"Ist mir nicht peinlich": Kunde erzielt Rekordsumme bei Pfandflaschen

Spargel für knapp 25 Euro

Fast zwanzig Euro verlangt Edeka für ein Kilo Spargel. Auf der Verpackung stehen sogar 24,90 Euro. Unter diesem Tweet hat sich eine rege Diskussion entwickelt. Viele Menschen sind von diesem Preis schockiert. Aber solche Preisbeispiele gibt es bei Lebensmitteln immer wieder. Vor allem die Preise pro Kilo sind saftig. Wer die Preise von Obst und Gemüse vergleichen will, sollte nur auf den Kilopreis schauen. Denn manche Discounter und Supermärkte tricksen mit kleineren Packungen und scheinbar günstigeren Preisen, die am Ende aber teurer sind.

Sparen ist heute schwieriger geworden, aber nicht unmöglich. Entscheidend sind die Angebote und saisonales Obst und Gemüse. Grundsätzlich sollte man nur zu den Sorten greifen, die im jeweiligen Monat verfügbar sind und im eigenen Land wachsen. Außerdem hilft es, abends einzukaufen, denn dann gibt es oft frische Produkte aus der Kühltheke sowie Obst und Gemüse mit hohen Rabatten.