Neue Befreiung: Millionen Bürger könnten aus der GEZ kommen

GEZ-Bescheid von ARD und ZDF.
Foto: BaföG aktuell/Gemeinfrei

Millionen Bürger wissen nicht, dass sie eigentlich sich von der Zahlung der GEZ befreien könnten. Dabei gelten bestimmte Bedingungen und Voraussetzungen, die zu einer Gebührenbefreiung führen können.

Zahlreiche Menschen in Deutschland müssten nicht einmal einen Rundfunkbeitrag bezahlen. Doch Sie wissen gar nicht, dass sie aufgrund ihrer Voraussetzungen sich von den GEZ Gebühren befreien lassen können. Grundsätzlich kann sich eine Prüfung zur Befreiung immer lohnen.

Beitragsservice-Befreiung prüfen

Die immer weiter steigenden Kosten und Ausgaben belasten viele Menschen finanziell im Alltag. Was allerdings nur wenige wissen ist, dass sie sich von der Rundfunkbeitrags-Gebühr befreien lassen können. Wer Bürgergeld bezieht, kann über einen einfachen Antrag die Befreiung beim Beitragsservice beantragen. So entfällt die Bezahlung des Rundfunkbeitrages.

Lesen Sie auch
Kartoffelchips im Labortest: Manche Produkte mit Nebenwirkungen

Doch tatsächlich können sich auch Millionen weitere Bürger von der Bezahlung der Rundfunkbeiträge befreien lassen. Auch sie haben einen entsprechenden Anspruch die GEZ nicht zahlen zu müssen. Seit dem 1. Januar 2023 gibt es für die Rundfunkbeiträge zahlreiche Änderungen. Diese sollte jeder Bürger kennen.

Das ist neu beim Beitragsservice

Besonders für Senioren und Rentner ist es interessant zu wissen, dass sie sich unter gewissen Voraussetzungen von der Zahlung der Rundfunkbeiträge befreien lassen können. Neben Auszubildenden und Studierenden sowie Empfängern von Sozialleistungen und taub-blinde Menschen können sich auch Rentner, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen, befreien lassen.

Wer in einem Seniorenheim oder Pflegeheim lebt oder Pflegehilfe in Anspruch nimmt, sollte prüfen, ob er überhaupt GEZ zahlungspflichtig ist. Auch Rentner, die Grundsicherung beziehen oder Hilfe zum Lebensunterhalt erhalten sowie Leistungen aus dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen, müssen in der Regel keine Rundfunkbeiträge bezahlen.

Lesen Sie auch
Supermarkt-Riese plant Änderung - "Das gab es noch nie"

So kann man sich befreien lassen

Um sich von der Zahlung der GEZ befreien zu lassen, ist lediglich nur ein Antrag nötig. Wichtig ist auch, dass entsprechende Nachweise beigefügt werden wie zum Beispiel ein gültiger Bewilligungsbescheid.

Aufgrund der eingereichten Dokumente muss nachgewiesen werden, dass mindestens eine der Voraussetzungen erfüllt ist, um vom Rundfunkbeitrag befreit zu werden. Außerdem muss natürlich auch die Kundennummer der GEZ entsprechend angegeben werden. Experten gehen davon aus, dass sich Millionen Bürger auf diese Weise von der GEZ befreien lassen können.