Neue Sensation bei Aldi – Produkt gab es vorher noch nie im Verkauf

ARCHIV - ©ALDI SÜD

Bei Aldi gibt es jetzt ein ganz neues Nudel-Produkt im Sortiment. Etwas Vergleichbares gab es vorher noch nie. 

Lebensmittelverschwendung ist in Deutschland ein großes Thema. Und es wird immer bedeutender. Auch Aldi Süd stellt sich diesem Problem. Der Discounter bietet deswegen ein neues Nudel-Produkt an.

Achtsamkeit der Verbraucher steigt

Lebensmittelverschwendung ist heutzutage ein großes Thema. Es wird zwar nicht ständig diskutiert, aber Verbraucher haben es in ihren Köpfen.

Sie sind deswegen auch deutlich achtsamer gegenüber früher. Unter anderem auch, weil die Preise immer weiter steigen.

Nun setzt auch der Discounter Aldi ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Und zwar mit einem neuen Nudel-Produkt.

„Heldenbrot“ – Die Nudel-Sensation

Das neue Produkt bei Aldi nennt sich Heldenbrot. Dieses Produkt hat es so noch nie gegeben.

„Heldenbrot“ wurde von Janine und Felix gegründet. Sie beschreiben ihr Produkt wie folgt:

„Wir lieben Brot und darum ist es unsere Herzensangelegenheit, vom Aussterben bedrohten Broten ein zweites, leckeres Leben zu schenken.“

Klingt im ersten Moment vielleicht seltsam. Ist es aber nicht. Denn Janine und Felix benutzen gerettetes Brot, um vegane Nudeln herzustellen. So wird das Brot zu neuen Produkten recycelt.

Lesen Sie auch
Günstig: Schnäppchen-Aktion in Supermärkten sorgt für Anstürme

„Heldenbrot“ hat schon 150.000 Kilogramm Brot gerettet. Dies ist auf der Homepage zu lesen. Das Brot wurde nicht nur in Nudeln verwandelt, sondern auch in Flips oder Kekse.

„Heldenbrot“ ist ein Start-up-Unternehmen aus Konstanz in Baden-Württemberg. Jetzt haben die jungen Unternehmer Aldi als großen Kunden dazu gewonnen.

„Heldenbrot“ geht mit Aldi Süd in die Massenproduktion

Bisher bezog Heldenbrot das Brot aus den Bäckereien. Mittlerweile werden sie auch beliefert. Jetzt geht das Start-up-Unternehmen den nächsten großen Schritt. Mit Aldi Süd geht es nun in die Massenproduktion.

Der Plan: Insgesamt 25 Tonnen gerettetes Brot soll zu Nudeln werden. Diese sind bereits seit Anfang April bei dem Discounter zu kaufen.

Und die Nudeln haben einige Vorteile. Diese gehen über die Lebensmittelrettung hinaus. Janine und Felix schreiben dazu: „Super soßensüffige Nudeln, die schmecken wie von Oma. Und jetzt kommt der Clou: Die Kochzeit beträgt nur läppische 3 Minuten“.

Klingt alles sehr spannend und dürfte viele Verbraucher ansprechen.