Online-Bestellung: IKEA-Kunde traut seinen Augen nicht beim Öffnen

Einige Pakete und Päckchen stehen im Flur vor einer Haustür. Bei einer Online-Bestellung traute ein IKEA-Kunde seinen Augen kaum.
Symbolbild © imago/ ZUMA Wire

Als er das Paket seiner Online-Bestellung öffnete, traute ein IKEA-Kunde seinen Augen nicht. Was er darin vorfand, war so unglaublich, dass er gleich ein Foto davon machte und es ins Netz stellte.

In seiner Online-Bestellung fand ein IKEA-Kunde etwas Unglaubliches vor. Er hatte sich darüber so erschrocken, dass er sofort ein Bild davon machte und es ins Netz stellte. Das ist einfach Wahnsinn.

Für Möbel und Dekoration

Wer sich modern und zeitgemäß einrichten will, fährt zu IKEA. So geht es vielen Menschen, die sich vorzugsweise in diesem Möbelhaus umsehen und nach Lust und Laune shoppen wollen. Die Möbel sind vielseitig einzusetzen und sehr wandelbar. Sie fügen sich in viele unterschiedliche Einrichtungsstile ein und eignen sich für praktische Zwecke. Und wer an der Kasse wartet, nimmt gern noch ein paar Dekorationsartikel und Haushaltswaren mit.

Auch im Online-Shop gehen viele Menschen gerne stöbern und bekommen ihre Online-Bestellung als IKEA-Kunde dann nach Hause geliefert. Da es auf der Seite einen 3D-Raumplaner gibt, kann man sehr realistisch sehen, ob bestimmte Möbel und Gegenstände in die eigene Wohnung passen. Das hat sich auch einer von vielen IKEA-Kunde gedacht und im Shop etwas bestellt und sich nach Hause liefern lassen.

Lesen Sie auch
Experten warnen: So viele Fischstäbchen am Tag maximal essen

Das Paket entsetzt ihn

Als die Online-Bestellung dann bei ihm zu Hause ankam, staunte der IKEA-Kunde nicht schlecht. Er hat sich ein paar neue Teller bestellt und fand diese in einem riesigen Paket vor. Die Verpackung war für die Größe des Sets einfach viel zu groß. Als er ein Bild seiner Bestellung ins Internet stellte, stimmten viele Menschen ihm zu. So seien auch schon Fliesen, Spiegel und Glühbirnen in viel zu großen Kartons geliefert worden. Die Schonung von Ressourcen ist aber etwas anderes.

Eine Kundin erzählte ebenfalls, dass ein einfacher Bilderrahmen, den sie bestellt hatte, in einem Karton derselben Größe geliefert worden war. So mutmaßen viele scherzhaft, dass IKEA vielleicht nur eine Größe an Kartons zur Verfügung hat. Oder dass die Waren sicherheitshalber in viel zu großen Kartons versendet werden, um heil beim Besteller anzukommen.