Penny löst Shitstorm aus – Produkt ist extrem teuer geworden

Eine Penny-Filiale von außen.
Foto: High Contrast / CC BY-SA 3.0 DE (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)

„Mehr als frech“ finden Kunden die Preisanpassungen bei Penny. Dort geht jetzt der Preis für ein bestimmtes Alltagsprodukt massiv durch die Decke.

Dieser Preis stößt den Kunden extrem auf. Denn gerade jetzt wird ein Alltags-Produkt teurer, das fast jeder derzeit benötigt. Penny hat den Preis drastisch erhöht.

Alles wird teuer – dieses Produkt auch

Penny hat einen mittelschweren Shitstorm ausgelöst. Und das einfach nur, weil eine bestimmte Ware teurer wurde. Dabei muss allerdings erwähnt werden, dass diese Preisanpassung durchaus drastisch ist.

Die Kritik regt sich vor allem im Netz. Denn offenbar hat der Discounter Penny einen neuen Preis-Rekord aufgestellt. Es handelt sich dabei aber nicht um ein Lebensmitteln, sondern um einen Gebrauchsgegenstand, den jeder zu Hause hat.

Dieser Anstieg ist extrem

Viele Produkte wurden in den vergangenen Monaten und Wochen immer teurer. Viele Preisanpassungen standen immer wieder in der Kritik. Jetzt gibt es eine riesige Diskussion um die Preisgestaltung bei einem Produkt bei Penny.

Lesen Sie auch
Saison beginnt: Giftiges Insekt breitet sich in deutschen Gärten aus

Generell sollte dieses Produkt eigentlich nicht wirklich ins Gewicht fallen, auch nicht beim Preis. Fast jeder benötigt es mehrmals in der Woche und durch die aktuelle Grill-Hochsaison ist es sicherlich häufiger im Einsatz als sonst.

Preisanpassung sehr ungünstig

Ob der Zeitpunkt ungünstig gewählt ist für die Anpassung des Preises oder ob es sich einfach um den Preis an sich handelt, darüber gibt es verschiedene Meinungen. Fakt ist aber, dass Penny derzeit Alufolie für über 4 Euro anbietet.

Beim Discounter wird die Rolle Alufolie für sage und schreibe 4,25 Euro verkauft. Das stößt nicht nur auf Unverständnis bei den Kunden, sondern sorgt auch für eine hitzige Diskussion im Netz. Alufolie wird üblicherweise um die 2 Euro die Rolle angeboten. Penny gab dazu an, dass man nichts zur internen Preispolitik sagen könne.