Revolution: Kunden müssen bei Edeka nicht mehr Schlange stehen

Edeka Supermarkt eingang
Symbolbild © istockphoto/Anne Czichos

Bei Edeka bahnt sich eine echte Revolution an. Mit diesem neuen Hightech-Produkt müssen Kunden im Supermarkt künftig nicht mehr Schlange stehen. So ergibt sich auch ein ganz besonderes Einkaufserlebnis.

Bei Edeka zieht die Zukunft in Form einer echten Revolution ein. Hightech soll dafür sorgen, dass die Kunden in Zukunft nicht mehr Schlange stehen müssen. Dabei wird auf intelligente Technik gesetzt, die das Einkaufserlebnis optimieren soll.

Bei Edeka wird Einkaufen neu gedacht

Viele Kunden gehen üblicherweise mit einem Einkaufskorb oder einem Einkaufswagen in den Supermarkt, um dort ihre Einkäufe zu erledigen. So kann man ganz bequem alle Produkte in den Wagen legen und damit einfach zur Kasse fahren. Jetzt allerdings soll es genau bei diesem Vorgang eine absolute Neuheit geben, die jetzt schon als Revolution bezeichnet wird.

Edeka möchte mit speziellen Einkaufswägen den Kunden ein optimiertes Einkaufserlebnis bieten. Dabei soll auch für den Händler der Hightech-Wagen von Vorteil sein, so Experten. Die speziellen Einkaufswägen sollen deutschlandweit zum Einsatz kommen und sind mit besonderer Technik ausgestattet.

Das sind die neuen Einkaufswägen

Die moderne Fassung des klassischen Einkaufswagens soll bei Edeka mit einem Scanner und einem Touchscreen ausgestattet werden. Dies geht aus Medienberichten hervor. Edeka soll dabei auf Wägen von zwei verschiedenen Anbietern setzen. Das eine Modell gleicht dem anderen, jedoch nur optisch. So sind sie jeweils mit unterschiedlicher Technik ausgestattet.

Lesen Sie auch
Aus: Lieblingsgemüse der Deutschen bald nicht mehr verfügbar

Wer mit den neuen Wägen einkaufen möchte, muss dafür eine App auf dem Smartphone installieren und einen QR-Code scannen. Dieser wird am Einkaufswagen eingescannt. Außerdem soll alternativ auch eine DeutschlandCard genutzt werden können.

Einkaufen ohne Schlange zu stehen

Ist der Einkaufswagen quasi freigeschaltet, so kann der Einkauf ganz normal vonstattengehen. Einziger Unterschied ist, dass man des Einkaufes die Produkte einscannt. Diese erscheinen dann auf einem Touchdisplay. Anschließend muss der Kunde bestätigen, dass er die Ware kauft, welche dann auf der Rechnungsübersicht aufgelistet wird.

Nach dem Einkauf kann der Kunde einfach an einer speziell dafür vorgesehenen Kasse mit dem Wagen durchgehen, ohne dabei alle Produkte auf das Kassenband legen zu müssen. Er muss lediglich den Einkauf bestätigen und kann dann den Markt verlassen. Dies funktioniert, indem man in der App eine Zahlungsmethode hinterlegt, von der dann der Rechnungsbetrag abgebucht wird.