Schließungen: Über 40 Filialen von deutscher Modekette betroffen

Gut besuchte Innenstadt
Symbolbild © istockphoto/Ilari Nackel

Über 40 Filialen einer deutschen Modekette sind nun von einer Schließung betroffen. Die bekannte und beliebte Marke soll aufgrund aktueller Planungen verschwinden. Das steckt dahinter.

Über 40 Filialen einer deutschen Modekette sollen nun geschlossen werden. Aufgrund aktueller Planungen des Konzerns soll die bekannte Marke aus den Städten verschwinden. Was dahintersteckt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Bekannte Modekette schon während der Coronapandemie insolvent

Dass die Coronapandemie mit den beschlossenen Lockdown-Maßnahmen vielen Geschäften das Genick brach, ist keine neue Meldung. Und auch nach der Pandemie hatten und haben noch viele Läden mit den Folgen zu kämpfen. Zahlreiche Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen sehen sich mit dem Aus konfrontiert.

Die hier gemeinte Modekette hat während der Coronapandemie Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt. Übernommen hat anschließend die Milliardärin Karen Lo aus Hongkong. Dennoch mussten zahlreiche Filialen in Deutschland schließen. Tausende Mitarbeiter verloren ihre Jobs. Doch damit nicht genug, denn jetzt folgt die nächste Hiobsbotschaft.

Über 40 Filialen der Modekette betroffen

Man kann behaupten, dass jeder diese bekannte Modekette kennt und wenigstens ein Kleidungsstück von ihr im eigenen Kleiderschrank liegen hat. Dabei ist das Unternehmen nicht nur für Mode bekannt, sondern bietet seinen Kunden auch Schmuck, Schuhe, Möbel und Wohnaccessoires. Das Logo enthält drei horizontale Striche und den daneben stehenden Namen: Esprit. Nun sollen die Kunden die beliebte Marke in Deutschland nicht mehr finden. Seit dem 26. März wurden bereits 16 Filialen umbenannt und in den kommenden Wochen sollen viele weitere Filialen folgen.

Der Grund dafür ist, dass der Franchisebetreiber PTH Group, der die 42 Standorte in Deutschland besitzt, den Vertrag mit Esprit beendet hat. Weitere Informationen wolle man erst in naher Zukunft bekannt geben, da es sich laut einer Sprecherin der PTH Group um ein sehr sensibles Thema handle. Zwar werde es die bekannten Artikel weiterhin geben, allerdings nicht mehr unter dem Namen Esprit. Zu welchem Zeitpunkt welche Filiale umgewandelt wird und ab wann wir Esprit endgültig nicht mehr in Deutschland finden werden, wird die Zukunft zeigen.