So einfach entfernt man Unkraut im Rasen – Nudelwasser ist eine Wunderwaffe

Eine Schüssel mit Fusilli Nudeln.
Symbolbild

Unkraut hat niemand gerne im Rasen. Doch es zu entfernen kann viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen. Mit Nudelwasser geht es aber schnell und vor allem kostengünstig.

Das Unkraut im Rasen entfernen das kostet Geld und Zeit. Mit viel weniger, aber effizientem Aufwand soll das mit Nudelwasser funktionieren.

Toller Life-Hack gegen Unkraut im Rasen

Häufig nutzen Gartenbesitzer teure Mittel, Geräte oder auch Chemikalien, um Unkraut im Garten und Rasen Herr zu werden. Neben der Tatsache, dass dies viel Geld kostet, raubt es einem auch viel Zeit und Kraft. Doch mit Nudelwasser soll das viel einfacher gehen.

Den Rasen wieder schön machen und das mit wenig Aufwand und möglichst kostensparend. Mit diesem Trick soll es gelingen, den Rasen wieder schön zu bekommen und vor allem frei von Unkraut.

Weg mit dem Unkraut

Klee, Gänseblümchen, Löwenzahn und weiteres Unkraut sehen Rasen-Besitzer nicht so gerne auf ihrer Grünfläche. Wen das stört, der sollte anstatt zur Chemiekeule zum Nudelwasser greifen. So zumindest lautet ein Tipp aus dem Bereich Garten-Life-Hack.

Lesen Sie auch
Günstig: Schnäppchen-Aktion in Supermärkten sorgt für Anstürme

Denn dank des Nudelwassers, das beim Kochen ohnehin anfällt, könne man sich den Gang zum Gartencenter sparen. Und auch die Unkrautvernichter sollen dadurch hinfällig werden. Man kann agblich das Nudelwasser sowohl auf dem Rasen, als auch im Beet anwenden.

So gelingt der schöne Garten mit Nudelwasser

Das Nudelwasser soll sogar bewirken, dass das Unkraut dauerhaft verschwinden kann. Die im Wasser erhaltene Stärke verstopft die Pflanzenporen. Diese sterben dann ab und verschwinden aus der Grünfläche.

So können dann die abgestorbenen Pflanzen im Beet viel einfacher entfernt werden. Wer zum richtigen Zeitpunkt mit der Wasser-Behandlung beginnt, der kann dafür sorgen, dass sich das Unkraut nicht weiter vermehren kann.