Teuer: Wer falsch einkaufen geht, zahlt bis 1.000 Euro drauf

Einkaufswagen im Supermarkt.
Symbolbild © istockphoto/Vera_Petrunina

2023 geht das Einkaufen richtig ins Geld. Schuld daran sind die hohen Preise, welche durch die Inflation deutlich gestiegen sind. Doch nun wurde ermittelt, dass es auch den falschen Zeitpunkt zum Einkaufen gibt. So zahlt man unter Umständen bis zu 1.000 Euro drauf.

Beim Einkaufen spielt nicht nur das gekaufte Produkt eine Rolle, sondern auch der Zeitpunkt, wann man einkaufen geht. Dies haben Experten jetzt ermittelt. So kann ein Einkauf zur falschen Zeit deutlich teurer werden – der Kunde zahlt unter Umständen sogar bis zu 1.000 Euro drauf.

Sparen mit dem richtigen Zeitpunkt

Timing spielt immer wieder eine Rolle. Auch beim Einkaufen ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt zu wählen. So sollen Experten ermittelt haben, dass man bis zu tausend Euro mehr bezahlt, wenn man zur falschen Zeit zuschlägt. Demnach lässt sich auch ermitteln, wann der richtige Zeitpunkt zum Einkaufen ist.

Die Bank Barclays hat eine Studie in Auftrag gegeben, durch die ermittelt werden sollte, wann Produkte teurer und wann günstiger sind. Laut den Ergebnissen gibt es hier Preisunterschiede von etwa 8,5 Prozent. Es wurden 300 unterschiedliche Waren und Produkte in Deutschland untersucht. Weiterhin soll die Studie den Schluss zulassen, dass Verbraucher etwa tausend Euro sparen können, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt einkaufen.

Hier sind diese Produkte besonders preiswert

Preisschwankungen spielen das ganze Jahr über eine tragende Rolle und beeinflussen den Endpreis massiv. Wer im Januar Haushalts- und Gartenartikel sowie Mode oder Autozubehör kauft, kann im Vergleich zum restlichen Jahr ordentlich sparen. Die Studie gibt weiterhin an, dass zwischen März und Mai der beste Zeitpunkt ist, um Elektroartikel zu kaufen.

Eine Ausnahme bilden jedoch TV-Geräte, diese sollen laut den Ergebnissen im Dezember am günstigsten sein. Wer sich eine Heimkinoanlage, Kopfhörer oder ein Soundsystem zulegen möchte, der sollte hingegen zwischen Juni und September zuschlagen. Drucker und Monitore sollen dafür im Herbst günstiger sein.

Lebensmittel preiswerter kaufen

Beim Wocheneinkauf sollen Kunden ein bis zwei Stunden vor Ladenschluss sparen können, so die Experten. Vor allem frische Produkte sind dann oftmals reduziert. Auch an Samstagen soll so gespart werden können.

Zudem raten Verbraucherexperten dazu, vor dem Einkaufen die Preise zu vergleichen und nach Rabatten oder Aktionen zu suchen. Weiterhin geben sie an, dass Eigenmarken der Supermärkte und Discounter meist billiger seien als Markenprodukte.