Völlig neues Produkt: IKEA macht Lidl, Edeka und dm Konkurrenz

IKEA-Filiale Besucher-Schlange vor dem Geschäft
Symbolbild Foto: pr

Supermärkte und Discounter haben es nicht leicht. Die hohen Preise sorgen für Umsatzeinbußen. Jetzt macht noch ein Möbelhaus Konkurrenz.

Vegane und vegetarische Ernährung werden immer beliebter. Einzelhandel und Gastronomie müssen sich anpassen. Und auch ein großes Möbelhaus erweitert sein Sortiment.

Ikea lockt Veganer an

Der Möbelriese Ikea ist bereits breit aufgestellt. Das schwedische Unternehmen bietet bereits Soja-Burger, veganes Köttbullar oder Käse auf Kokosbasis an.

Doch das Sortiment wird immer größer. Jetzt gibt es ein brandneues Produkt.

Möbelriese lockt mit pflanzlichen Produkten

Ikea begeistert mit neuem Produkt – und macht DM, Edeka und Lidl Konkurrenz
Von Kathrin Ostroga

Außerdem erwartet:

Soja-Burger, veganes Köttbullar oder Käse auf Kokosbasis sind keine Seltenheit mehr. Ein großes Möbelhaus weitet das Sortiment immer mehr aus. Seit einigen Wochen ist die Oat-Milk bei Ikea erhältlich. Dabei handelt es sich um eine Milch auf Haferbasis. Diese ist Mitte Mai in die Stores in Deutschland eingezogen.

Es gab dazu viele positive Rückmeldungen von Kunden. Diese freuen sich über das neue Angebot. Ikea ist bislang mit dem neuen Produkt sehr zufrieden. Dies hat die Presseabteilung auf Nachfrage angegeben. Wie gut das Produkt langfristig angenommen wird, ist derzeit noch unklar. Dafür war die Verkaufszeit bisher zu kurz.

Lesen Sie auch
Teures Marken-Eis rasselt komplett durch – "Nicht überzeugend"

Hafermilch macht vielen Händlern Konkurrenz

Auch DM, Lidl, Edeka und Co. haben Hafermilch im Sortiment. Früher war diese nur von Marken wie Alpro erhältlich. Mittlerweile führen auch alle eine Eigenmarke.

Ikea weist einen Konkurrenz-Druck jedoch von sich. Es gibt viele Alternativen zu Kuhmilch. Ikea tastet sich jedoch vorsichtig voran. Mit der Hafermilch.

Ikea plant, das pflanzliche Sortiment weiter auszubauen.

Das beliebte Einrichtungshaus hat schon viel umgesetzt, damit sich auch Veganer und Vegetarier dort wohlfühlen. Das Sortiment soll nach und nach weiter ausgebaut werden.

Alternative Ernährungsformen werden immer beliebter. Daran möchte sich das schwedische Unternehmen anpassen. Es werden also bestimmte noch weitere pflanzliche Produkte in das Sortiment aufgenommen.