Wundermittel Zwiebelschale: Darum sollte man sie nicht wegwerfen

Eine Frau schält Zwiebeln.
Symbolbild © istockphoto/MalyDesigner

Die Zwiebelschale ist ein echtes Wundermittel. Nur wenige kennen die tollen Möglichkeiten. Doch die Schale sollte man auf keinen Fall einfach wegwerfen.

Mit der Zwiebelschale lässt sich viel anfangen. Deswegen raten Experten dazu, die Schale noch einmal zu verwenden und nicht direkt wegzuwerfen.

Das alles kann die Zwiebelschale

Wer kocht, der verarbeitet häufig auch Zwiebeln. Das Gemüse ist in Deutschland sehr beliebt und kommt in Suppen, Aufläufe, Schmorgerichte oder als Kuchen und als Zugabe in den Salaten auf den Tisch.

Viele werfen die Schale einfach in den Müll oder auf den Kompost. Tatsächlich steckt eine richtige Wunderwaffe in den Schalen. Denn mit dem vermeintlichen Abfall kann man richtig viel anfangen. Wenn man weiß wie.

Lesen Sie auch
Spiegelei versaut: Eier niemals direkt in die heiße Pfanne schlagen

Diese Tricks sind durch Zwiebelschalen möglich

Man kann aus den Schalen ein Färbemittel herstellen, indem man die Schalen in heißem Wasser einlegt. Außerdem kann man diese Flüssigkeit, wenn sie ausgekühlt ist, auch als Dünger nutzen. Die Garten- und Hauspflanzen lieben diesen Sud.

Bei Husten kann man aus den Schalen, vor allem aus der Haut, einen Tee zubereiten. Einfach dazu die Schalen nach dem Aufkochen aus dem Wasser nehmen und den Sud trinken. Idealerweise wird er mit Honig gesüßt.

Zwiebelschale als Wundermittel

Eier können in einem Sud aus Zwiebelschalen ganz einfach gefärbt werden. Außerdem soll diese Methode auch zum Haarefärben genutzt werden. Ein kupferroter Effekt soll sich damit erzeugen lassen.

Lesen Sie auch
Supermarkt-Riese plant Änderung - "Das gab es noch nie"

Unter Umständen muss das Haar mehrmals mit den Zwiebelschalen gefärbt werden, bis sich die gewünschte Intensität einstellt. In der Schale sind intensive ätherische Öle enthalten. Diese können als Würze in Suppen ausgekocht werden. Wichtig ist aber, die Zwiebeln vorher gründlich zu waschen.