Zwillings-Einkaufswagen von Lidl-Kundin gefordert – „peinlich und beschämend“

Aufgereihte Einkaufswägen
Die Einkaufswägen bei Supermärkten sind für alle Kunden wichtig.

Der Einkauf mit Kindern kann schwer und müßig sein. Nun fordert eine Kundin von Lidl, dass in allen Filialen Wägen für Zwillinge bereit gestellt werden sollten.

Laut einer Lidl-Kundin sollten alle Filialen spezielle Einkaufswagen haben. Sie fordert Zwillingswägen für den Discounter.

Einkaufen mit Kindern – ein Kraftakt

Eltern können leidvoll ein Lied davon singen, wie anstrengend es ist mit kleinen Kindern einkaufen zu gehen. Nun hat eine Lidl-Kundin vorgeschlagen, dass der Discounter Einkaufswägen einführen sollte, die Kapazitäten für mehr als ein Kind bieten.

Sie wünscht sich vom Supermarkt ihres Vertrauens Zwillingswagen zum Einkaufen. Auf Facebook teilte die Mutter ihre Meinung zu dem Thema. Sie erklärte, dass sie erst kürzlich bei Lidl einkaufen war, in ihrer „Stammfiliale“, wie sie schreibt.

Bessere Einkaufswagen für Eltern gefordert

Eines ihrer beiden 3-Jährigen Kindern setzte sie in den Kindersitz des Einkaufwagens. Das andere Kind musste leider auf der Getränkeablage Platz nehmen. Denn die Einkaufswagen bieten nur Platz für ein Kind. Doch das kann mitunter sehr stressig und anstrengend für die Eltern werden.

Lesen Sie auch
Aldi plant radikale Kehrtwende – "Alle Kunden werden es merken"

Leider kam es wie es kommen musste. Das Mädchen, welches auf der Getränkeablage Platz genommen hatte, nahm sich in einem unbeobachteten Moment den Einkaufswagen und fuhr damit in eine Mitarbeiterin des Discounters.

Unangenehm und peinlich

Dass die Situation für die junge Mutter unangenehm und, wie sie es sagt „peinlich und beschämend“ war kann sich jeder gut vorstellen. Schnell brach ein kleines Chaos aus, bei dem die Mutter versuchte beide Kinder einzufangen und der Frau aufzuhelfen. Diese war beim Zusammenstoß leider gestürzt.

Die Zwillingswagen könnten hier Abhilfe schaffen und vielen Eltern mit mehr als einem Kind, eine gute Unterstützung darstellen. Diese Wägen gibt es bereits, allerdings nicht in allen Filialen. Daher fordert die Mutter nun eine solche Ausstattung für alle Discounter, damit in Zukunft das Einkaufen ein wenig entspannter sein kann.