-10 Grad erwartet: Eisiger Winter wohl im Anmarsch in Deutschland

Mann schippt Schnee vom Dach eines Hauses
Symbolbild © istockphoto/petesphotography

Ein eisiger Winter ist wohl direkt im Anmarsch auf Deutschland. Bis zu -10 Grad werden in Teilen Deutschlands vorhergesagt. Das erwartet uns in den kommenden Tagen.

Winterfans dürfen sich jetzt freuen, denn laut Wetterexperten ist ein eisiger Winter direkt im Anmarsch auf Deutschland. In Teilen Deutschlands werden sogar bis zu -10 Grad vorausgesagt. Was uns wettermäßig jetzt erwartet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Milde Temperaturen und viel Regen zum Jahresanfang

Der Jahresanfang 2024 kann einen schon müde und depressiv stimmen, denn außer grauen Wolken und viel Regen konnte der Januar bislang wettertechnisch nichts bieten. Zwar sind die Temperaturen für die Jahreszeit sehr mild, aber das tröstet nicht über das trübe Wetter hinweg. Die meisten Menschen waren schon vom Wetter zu Weihnachten enttäuscht. Es gab einfach keinen Schnee. Zwar soll es zum Wochenende nicht mehr so viel Regen geben, doch unter einem Winter stellen sich die meisten etwas anderes vor. Doch Winterfans können nun hoffen, denn Wetterexperten sagen voraus, dass wohl ein eisiger Winter direkt auf Deutschland zusteuert.

Lesen Sie auch
Hitzewelle: 100-jähriger Kalender sagt Wetter an Ostern voraus

Eisiger Winter im Anmarsch auf Deutschland

Zum Wochenende hin sollen die Temperaturen in vielen Regionen Deutschlands stark abfallen, denn laut einigen Wetterexperten ist Eisluft im Anmarsch. Aber nicht nur eisige Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt dürfen wir erwarten. Es soll auch im Flachland Schnee geben. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) sinkt schon jetzt die Schneefallgrenze auf 1.000 Meter. Zum Wochenende soll sie sogar noch weiter nach unten gehen.

Am Samstag gibt es noch vermehrt Schneeregen, doch spätestens am Sonntag können wir auch in tieferen Lagen mit Schnee rechnen, der aufgrund der niedrigen Temperaturen auch liegen bleibt. In Freiburg, Ulm, Stuttgart und Tübingen soll es am Wochenende schneien. Doch auch Mannheim und Heidelberg könnten ein bisschen weiße Pracht abbekommen. Ab der zweiten Januar-Woche soll es nachts richtig eisig werden. Bei bis zu -11 Grad sollte man sich in der Nacht kuschelig warm einpacken.