Bis zu 50 cm: Meteorologen erwarten Schneewalze in Deutschland

Mann schippt Schneemassen vom Dach.
Symbolbild © istockphoto/Astrid860

Die ersten Prognosen für den anstehenden Monat März wurden jetzt veröffentlicht. Dabei sollen sowohl Sonne als auch eine Schneewalze auf Deutschland zusteuern. Meteorologen erwarten sogar bis zu 50 cm Schnee.

Sowohl sonnige Tage als auch bis zu 50 Zentimeter Neuschnee erwarten Meteorologen jetzt für Deutschland. Im März soll eine erneute Schneewalze über die Bundesrepublik hinwegfegen, so die ersten Wetterprognosen.

Wetterprognose bis Mitte März steht

Treffen die Prognosen der ersten Wettervoraussagen so ein, dann wird das Wetter bis Mitte März äußerst wechselhaft. In weiten Teilen Deutschlands wird sich frühlingshaftes Wetter mit viel Sonnenschein, mit einer Schneewalze und mächtigen Schneefällen abwechseln. Dabei soll der März vorwiegend erst einmal trocken starten.

Laut Meteorologen soll die erste Märzwoche überwiegend Sonnenschein bringen. Am Tag können so frühlingshafte Temperaturen erreicht werden, während diese in der Nacht aber doch in den Minusbereich absinken können. Bis einschließlich Samstag, 4. März 2023, soll es in weiten Teilen Deutschlands überwiegend trocken bleiben, so Meteorologen.

Frühling lässt sich noch Zeit

So geben die Wetterexperten an, dass es eine Weile erst einmal mäßig warm bleiben soll. Tatsächlich lässt sich der Frühling wohl offensichtlich noch etwas Zeit, wie die Wetterprognosen vermitteln. Anstelle eines Frühlingsanfangs mit Höchstwerten zwischen 15 und 20 Grad, soll es sogar noch einmal heftig schneien.

Lesen Sie auch
Große Unwetterzelle kommt auf Deutschland zu - "Es brodelt"

Um 14. März sollen in einigen Teilen Deutschlands bis zu 50 cm Neuschnee fallen, erklären die Wetter-Experten. Im Südwesten Deutschlands jedoch könnte es kaum Schnee geben, sondern viel mehr zu starken Regenfällen kommen. Die Meteorologen lassen sich jedoch ein Hintertürchen offen.

Angaben ohne Gewähr

Der März könnte die eine oder andere Überraschung im Petto haben. So zeigt sich auf den derzeitigen Wetterberechnungen, dass dieser Monat recht wechselhaft werden könnte. Damit sind auch alle gemachten Prognosen nicht in Stein gemeißelt, so die Experten.

Derzeit sagen die Wettermodelle jedoch reichlich Schnee für die Region im Bayerischen Wald voraus. So soll es im Mittelgebirge Harz so wie im Erzgebirge zu massiven Schneefällen kommen. Dies dürfte vorrangig die Wintersportfans freuen.