Hiobsbotschaft: Unwetter und Waldbrände drohen an Pfingsten

Ein mächtiges Gewitter zieht auf einer sommerlichen Landschaft mit Feldweg auf. Die Wolken sind düster und ein enormer Blitz entlädt sich in ihnen.
Symbolbild © imago/Panthermedia

Die vergangenen Tage zeigten sich von ihrer schönen Seite. Zwar gab es gebietsweise Regenfälle und Gewitter, doch der überwiegende Teil freute sich über sommerliches Frühlingswetter in Deutschland. Jetzt allerdings drohen Unwetter und sogar Waldbrände an Pfingsten, so die Aussichten der Meteorologen.

Trotz sommerlicher Temperaturen sind die Wetter-Experten beim Blick auf die Wetterkarten besorgt. Es sollen Unwetter anstehen und die Gefahr für Waldbrände steigt zu Pfingsten enorm.

Risiken für Wetter-Chaos steigt

Die ersten sommerlichen Tage haben viele mit der Familie im Freien genossen. Die Temperaturen bleiben noch eine Weile mild, doch dann sollen sich Unwetter und sogar Waldbrände an Pfingsten zeigen. Das prognostizieren jetzt die Wetter-Experten, mit dem Blick auf die anstehenden Feiertage. Durch die sommerliche Wetterlage steigt das Risiko für heftige Wetterkapriolen und Brände an.

Zu Beginn der Woche dürfen sich vor allem die Bürger im Nordosten der Bundesrepublik über reichlich Sonne und angenehme Temperaturen freuen. Im Südwesten stehen zeitweise Gewitter und heftige Schauer an. Darüber hinaus soll in allen Regionen die Waldbrandgefahr gestiegen sein, sodass Experten hier bereits erste Warnungen aussprechen.

Lesen Sie auch
Wird knallen: Große Gewitterzellen gesichtet Richtung Deutschland

Am Pfingstwochenende droht markantes Wetter

Der heutige Dienstag steht bereits im Zeichen des Sommers. In ganz Deutschland zeigt sich die Sonne und die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 25 und 29 Grad an. Auch am Mittwoch und Donnerstag zeigt sich der Frühling von seiner besten Seite und bietet einen Vorgeschmack auf den anstehenden Frühsommer.

Dann allerdings kann sich das Blatt schnell wenden, denn durch die trockene Periode steigt auch die Gefahr von Waldbränden massiv an, so die Experten. Zudem ziehen immer mehr Gewitter sowie Regenfälle mit Starkregen heran. Gleichzeitig warnt der Deutsche Wetterdienst auch vor möglichen Sturzfluten, die mit den starken Niederschlägen einhergehen können.

Ein hohes Risiko von Überflutungen sowie mit den Regenfällen verbundene Folgen soll in den Regionen bestehen, die bereits in den vergangenen Tagen mit starken Unwettern zu kämpfen hatten. Damit sollten sich alle auf ein eher ungemütliches Pfingstwochenende vorbereiten.