Kälte-Bombe platzt: Es kommen eisige Tage nach Deutschland

Ein junger Mann schippt Schnee nach Wetter-Wende.
Symbolbild © istockphoto/ProfessionalStudioImages

Es wird hierzulande noch einmal richtig kalt werden. Handschuhe und Mütze gehören auf jeden Fall zur Grundausrüstung, wenn die Kälte-Bombe platzt. Wir zeigen, wann es so weit sein wird.

Nach etlichen wärmeren Tagen in Deutschland hatte man kaum mehr mit der Rückkehr der eisigen Seite des Winters gerechnet. Aber es gibt sie noch. Und während sich die Kälte-Bombe bereits nähert, wird sie sich schließlich in ein paar Tagen entladen. Lange Unterwäsche und ein zweites Paar Socken sind da jedem angeraten.

Winter-Comeback besiegelt

In deutschlandweiten Umfragen ist es meistens der November, der in einem Ranking der beliebtesten Monate ganz weit hinten liegt. Trübes Wetter und der drohende Winter sind dafür die Gründe. Auf dem vorletzten Platz landet dann fast immer der Januar. Zwar ist das Wetter im Dezember ähnlich – aber im zwölften Monat des Jahres schaffen es die Feiertage, die Gemüter der Menschen aufzuhellen. Doch während wir dieses Jahr einen relativ milden und oft auch trüben Januar hatten, wird es der Februar sein, in dem sich die Kälte-Bombe entlädt. In genau einer Woche ist es schon so weit. Die Temperaturen fallen abermals weit unter den Gefrierpunkt.

Lesen Sie auch
Schneechaos im März möglich: Meteorologen mit düsterer Prognose

Ob es wieder zu solch einer Rutschpartie wie letzten Monat kommen wird, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestimmen. Denn meist ist Blitzeis der Grund, wenn die Menschen reihenweise den Gehweg hinunter schlittern. Und dieses entsteht nur, wenn sich Temperaturen stetig um den Gefrierpunkt herum bewegen. Mit der nächsten Kälte-Bombe dürften die Minusgrade aber um einiges eisiger ausfallen.

Kälte-Bombe entlädt sich

Anfang der nächsten Woche wird das Thermometer erst einmal auf den Nullpunkt abfallen. Jedoch ist damit noch nicht das Ende erreicht. Die darauffolgenden Tage versprechen noch weitaus kälter zu werden. Zum Ende der nächsten Woche hin ist von Norden bis in den Süden hinein mit Temperaturen bis zu –5 Grad zu rechnen. Damit ist das Winter-Comeback besiegelt. Und wie sieht es für die darauffolgende Woche, also ab dem 19. Februar, aus? Hier erwarten die Meteorologen sogar noch tiefer sinkende Temperaturen. Wie heftig sich dieser erneute Wintereinbruch tatsächlich präsentieren wird, werden wir in den kommenden Tagen wissen.