Knapp 20 cm Schnee: Wintereinbruch steht jetzt Deutschland bevor

Mann fegt den Schnee vom Dach.
Symbolbild © istockphoto/liveslow

Nach den frühlingshaften Temperaturen zur Weihnachtszeit erlebt er jetzt sein Comeback: Der Winter hält wieder Einzug in Deutschland. Und mit ihm dürfen sich viele Regionen über Schnee freuen, denn bis zu 20 Zentimeter der weißen Pracht werden erwartet.

Winterfans dürfen sich nun freuen, denn laut den Experten werden mehrere Zentimeter Schnee erwartet. Man sollte sich darauf vorbereiten, dass der Winter schon bald nach Deutschland zurückkehrt. Schneeschaufeln und Streusalz sollten jetzt bereitgestellt werden.

Nach Tauwetter nun der Wintereinbruch

Hatte der Winter Anfang des letzten Monats noch einen schnellen Start hingelegt, so herrschte bereits zur Weihnachtszeit schon wieder Tauwetter. Für viele war dies ein willkommenes Weihnachtsgeschenk, da man sich das lästige Schneeschieben und das damit verbundene frühe Aufstehen sparen konnte. Denn ab spätestens 7 Uhr morgens müssen die Gehwege vor dem Haus frei von Schnee und Eis sein, sonst drohen Strafen.

Und auch wem das langersehnte Winterwunderland an den Festtagen gänzlich fehlte – die meisten haben sich dennoch nicht die weihnachtliche Stimmung nehmen lassen. Die Weihnachtsmärkte waren so gut besucht wie eh und je. Doch nun steht wieder einmal ein Wetterumschwung bevor. Mit der eisigen Polarluft aus dem Norden halten jetzt Frost und Schnee Einzug in Deutschland. Viele Regionen haben dies in den letzten Tagen bereits zu spüren bekommen.

Lesen Sie auch
"Winter ist vorbei": Erste Hitzewelle kommt auf Deutschland zu

Schneefall bis in tiefe Lagen

Laut den Meteorologen soll es diesen Samstag zunächst einmal wolkig werden. In vielen Teilen wird zunächst Schneeregen, später dann Schnee von Himmel fallen. Im Süden werden bis zum Ende des Wochenendes mit bis zu 20 Zentimeter Neuschnee gerechnet. Besonders betroffen sollen hiervon Berichten zufolge unter anderem die Regionen Bodensee-Oberschwaben sowie der Hochrhein sein.

Die Höchsttemperaturen in Deutschland liegen dabei um die 4 Grad, die niedrigsten Werte befinden sich knapp unter dem Nullpunkt bei -2 Grad. Vorsicht ist dabei auch auf den Straßen geboten, denn es kann vermehrt zu Glätte kommen. Auf Verzögerungen im Verkehr durch Schnee und Eis sollte man sich daher einstellen.