Meteorologen erwarten „sintflutartige“ Regenfälle in Deutschland

Regen in der Stadt
Symbolbild © istockphoto/VichoT

Das Wetter wird herbstlich ungemütlich. So sollen vor allem Regenfälle den November in Deutschland prägen.

Mit dem Monat November halten starke Regenfälle in Deutschland Einzug. Das Wetter wird alles andere als angenehm, denn es kann sogar zu Orkanböen kommen.

Es wird nass

Nach einem warmen und unüblich sonnigen Oktober überrascht der November mit einem extremen Wetterumschwung. Meteorologen zufolge wird es vor allem nass, denn es kann in den nächsten Tagen zu starken Regenfällen in Deutschland kommen. Dass es im Westen sowie im Süden von Deutschland umgemütlich wird, haben die Experten tatsächlich schon im Oktober prognostiziert. Und die Vorhersage von stürmischen Böen scheint sich zu bewahrheiten.

Die Menschen im Westen des Landes sollten sich neben Regen auf Gewitter einstellen. Besonders in der Region um die Alpen herum können die Bürger bereits in den nächsten Tagen die Regenschirme bereithalten. Die Regenfälle in den südlichen Regionen sollen ein Ausmaß von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter erreichen und bis Freitag anhalten. Begleitet wird der Dauerregen in Baden-Württemberg voraussichtlich von Sturmböen mit bis zu 100 Stundenkilometern. In der Stadt Heilbronn geht das Unwetter vermutlich am Donnerstag, den 2. November, los und bringt zwei bis zwölf Liter Regen pro Quadratmeter.

Lesen Sie auch
Teilweise mit Schnee: Arktische Kältewelle kommt nach Deutschland

Geduld ist gefragt

Regen ist in Deutschland keine Seltenheit und die Menschen haben sich in den kühleren Monaten längst daran gewöhnt, dass es immer mal wieder zu Schauern kommt. Doch die Regenfälle in Deutschland sollen dieses Jahr besonders lange anhalten. Experten gehen davon aus, dass die Niederschläge das Land bis zum 10. November beherrschen werden. Das bedeutet, dass die Menschen sich auf neun lange Tage Dauerregen einstellen müssen.

Zumindest bitterkalt soll es dabei nicht werden, denn die Temperaturen im November bleiben aktuellen Berichten zufolge stabil. Die Deutschen können sich damit in den nächsten Novembertagen auf Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad einstellen. Erst ab Mitte des Monats kühlt es dann wohl bis auf 9 oder weniger Grad ab. Da das Wetter diesen Monat jedoch generell sehr unbeständig sein soll, empfiehlt es sich, das Haus nicht ohne Jacke und Regenschirm zu verlassen. Für den Winter gibt es zudem Prognosen, die Weihnachts-Fans freuen dürften. Denn die Meteorologen gehen davon aus, dass die Deutschen das Fest dieses Jahr mit ganz viel Schnee feiern können.