Neues Wettermodell: Kältester Winter steht Deutschland wohl bevor

Mann mit Schneefräse.
Symbolbild © istockphoto/Frederick Thelen

Ein neues Wettermodell prognostiziert, dass in Deutschland einer der kältesten Winter aller Zeiten anstehen könnte.

Laut einer neuen Prognose eines Wettermodells rauscht auf Deutschland womöglich einer der kältesten Winter zu.

Es wird kalt

Wenn das eintritt, was die Wettermodelle derzeit prognostizieren, dann könnte es den kältesten Winter in Deutschland geben, den es so seit 10 Jahren nicht mehr gab. So sollen die Temperaturen schon in den kommenden Tagen rasant sinken.

Die Modelle zeigen auch an, dass es im Januar eher trocken sein soll, dafür im Februar mit vielen Niederschlägen zu rechnen ist. Sowohl das amerikanische als auch das europäische Wettermodell zeigen klare Anzeichen für einen frostigen und intensiven Winter.

Die Aussichten für die nächsten Wochen

In den nächsten Wochen entscheidet sich, wie der Winter tatsächlich ausfällt und wie schneereich oder eisig er wird. Im Norden und Osten von Europa hat sich der Winter bereits breit gemacht. Bald schon könnte das auch in Deutschland der Fall sein.

Lesen Sie auch
Nimmt kein Ende: Große Gewitterzelle kommt auf Deutschland zu

Während mancherorts wenige Flocken rieselten, erwarten die Meteorologen für die nächste Zeit einen heftigen Schneefall. Dieser könnte sogar von einem Schneesturm begleitet werden. Dazu sinken auch zeitgleich die Temperaturen unter den Gefrierpunkt.

Wird es den Jahrzehnt-Winter geben?

Ein Wettermodell sticht mit seiner Winter-Prognose für Deutschland besonders hervor. Hierbei sollen Temperaturen erreicht werden, die es seit 10 Jahren nicht mehr gegeben hat. Im Zweiten Dezemberdrittel soll es demnach richtig Winter werden.

Einen regelrechten Wintereinbruch erwarten die Experten dabei. Ob sich das so tatsächlich bewahrheitet, muss man abwarten, denn die Luftmassen und Strömungen können sich jederzeit verändern und so das Wetter schlagartig beeinflussen.