Noch im Dezember: Schneewalze steht in Deutschland bevor

Zugeschneite Parkbänke.
Symbolbild © istockphoto/enduro

Der Dezember soll eine Schneewalze nach Deutschland schicken. Damit stehen uns Frost und Kälte bevor – mit viel Schneefall.

Experten sehen noch im Dezember eine regelrechte Schneewalze anrollen. Diese steht Deutschland wohl nun bevor.

Das könnte ein Dauerwinter werden

Der Frühling, der Sommer und auch der Herbst haben etwas gemeinsam: Sie waren viel zu warm und viel zu trocken. Das haben die Meteorologen für den Winter auch vorhergesagt. Doch jetzt soll sich das Blatt wenden.

Zwar wird der 1. Advent, laut Vorhersagen, ebenfalls noch etwas warm bleiben, aber dann soll sich die Schneewalze auf den Weg machen. Diese könnte Deutschland zügig überrollen und mit reichlich Schnee bedecken.

Lesen Sie auch
Kältepeitsche kommt: 2. und 3. Advent werden bitterkalt

Der Winter kommt und bringt Schnee mit

Neben dem anstehenden Winter-Wetter und offenbar reichlich Schnee, werden auch die Temperaturen rapide absinken. So wird es neben einer Schneewalze auch eine Kälte-Peitsche geben.

Beide Wetter-Phänomene sehen die Experten schon ab Anfang Dezember auf Deutschland zukommen. Luftmassen mit bis zu -11 Grad sollen derzeit im „Anflug“ sein. Das könnte einen Temperatursturz binnen weniger Tage bedeuten.

So beginnt der Dezember

Zum Dezember startet das Wetter kalt und mit weiter sinkenden Temperaturen, das verraten die aktuellen Prognosen vorher. Dabei sollen die Temperaturen im Durchschnitt zwischen zwei bis sechs Grad liegen.

Zudem wird sich eine dichte Decke aus Dunst und Hochnebel über Deutschland breitmachen und halten. Im süddeutschen Raum sollen dann Anfang Dezember die ersten Schneeflocken fallen. Und das auch in den tieferen Lagen.