Unter 8 Grad: Kälteeinsturz im Juni erwartet in Deutschland

Kältewetter mit Regenschirm
Symbolbild © istockphoto/lovemovement

Eigentlich sollte es in den kommenden Tagen warm werden – nun jedoch wird ein Kälteeinsturz im Juni erwartet. Das steckt hinter den extremen Wetterschwankungen.

Bald schon ist meteorologischer Sommeranfang und wenn man den vergangenen Tagen Glauben schenken kann, so ist die warme Jahreszeit tatsächlich bereits da. Umso überraschender sind nun die Aussagen der Meteorologen und Wetterexperten. Denn diese erwarten jetzt plötzlich einen Kälteeinsturz im Juni.

Sommerliche Temperaturen sinken drastisch ab

Das Pfingstwochenende war in der Bundesrepublik so schön und sonnig wie schon lange nicht mehr. Teilweise knackte man sogar fast die 30 Grad Marke und auch jetzt ist es schön sommerlich warm. Grund dafür ist eine Wärmeblase, die aus dem östlichen Teil Europas bis nach Deutschland kam. Allerdings könnte nun bald ein Kälteeinsturz im Juni kommen. Diese sogenannte Schafskälte ist nach einer alten Bauernregel benannt und kündigt einen regelrechten Sturz der Temperaturen an.

Häufig wird die Schafskälte in der Mitte des Monats Juni erwartet. In etwa um den 10. und 12. Juni kommt der Kälteeinsturz, der die – so besagt es die Bauernregel – frisch geschorenen Lämmer zittern lässt.

Lesen Sie auch
Meteorologen besorgt: Neue Unwetterlage droht in Deutschland

Laut den Meteorologen und Wetterexperten wird dieser Rückfall in den Winter durch Polarluft ausgelöst, die bald über Deutschland hereinbricht. So soll uns die kalte Luft – ganz im Sinne der Schafskälte – um den 10. Juni erreichen.

Regnerisch und kalt

Im westlichen Teil von Deutschland fallen die Temperaturen auf 14 Grad Celsius bis hin zu Tiefstwerten von nur 6 Grad Celsius.

Im Osten liegen die Temperaturen bei 14 bis 7 Grad Celsius.

Der Süden Deutschlands hingegen wird eher mit schweren Regenschauern rechnen müssen. So soll es laut den Wetterprognosen der Experten fast den gesamten Monat Juni über verstärkt regnen. Doch auch hier erreichen die Höchsttemperaturen am 16. Und 17. Juni vermutlich gerade einmal 12 Grad Celsius.

Es scheint so, als ob der Kälteeinsturz im Juni die alte Bauernregel der Schafskälte nun bestätigt. Wetterexperten und Meteorologen rechnen sogar damit, das die kalte Zeit noch bis zum 21. Juni anhält.