Wetter des Grauens: Meteorologe macht Vorhersage für August

Unwetter nach Hitze
Symbolbild

Der Blick auf die Wetterkarte lässt Experten in Deutschland mit ängstlicher Sorge reagieren. Denn dieses Wetter ist wirklich extrem.

Deutschland steht vor einer extremen Wettersituation. Auch die Meteorologen sind schockiert. Denn der Juli wird noch extremer als gedacht.

Prognosen zeigen Erschreckendes auf

Der letzte Sommer war düster und wenig sommerlich. Davon kann in diesem Jahr nicht die Rede sein. Eine Dürre droht Deutschland und die anhaltende Hitze und Trockenheit kann sich noch sehr viel länger ziehen, als bislang angenommen.

Die Hitzewelle überrennt Deutschland. Dabei sollen auch um die 40 Grad drin sein. Für Sommerfans ist das eine tolle Neuigkeit, doch für die Natur und die Wirtschaft ist das alles andere als positiv.

Der Rekord-Juli setzt neue Maßstäbe

Derzeit sprechen Meteorologen sogar davon, dass es Temperaturen zwischen 40 und 44 Grad geben könnte. Der August soll ebenso weiter gehen. Ein Extrem-Wetter ist auch für den Folgemonat in Aussicht.

Lesen Sie auch
Meteorologen besorgt: Neue Unwetterlage droht in Deutschland

In Deutschland herrscht eine extreme Trockenheit, die man sonst so nicht einmal aus den beliebten Urlaubsländern kennt. Die Hitze fordert ihren Tribut. So haben viele Flüsse bereits Niedrigwasser. Auch in den Seen sieht es nicht besser aus.

Keine Niederschläge in Sicht

Der Regen, der kommen wird, reicht bei Weitem nicht aus, um das Defizit auszugleichen. Aktuell sieht man nur ein Hochdruckgebiet nach dem anderen, das über Europa und Deutschland wegzieht.

Experten erklären ganz klar, dass es kein Hitze-Problem gibt. Tatsächlich sind die Werte extrem. Dolch viel schlimmer ist die Trockenheit, die sich zu einer massiven Dürre ausweitet. Dies ist das größere Problem, denn so fallen Ernten aus und die Lebensmittelbranche wird schwer davon getroffen.