Andrang: Wirtshaus bietet Rostbraten für unter 10 Euro an

Ein Teller mit Spätzle, Fleisch und Rotkohl
Symbolbild © istockphoto/Juefrateam

Es ist ein echtes Schnäppchen für Fleisch-Liebhaber: Ein Wirtshaus in Baden-Württemberg bietet seinen Rostbraten tatsächlich für unter 10 Euro an. Der Inhaber hat eine erstaunliche Begründung dafür.

Das Leben in Deutschland ist rundum teurer geworden. Die Inflation hat in den letzten Monaten dafür gesorgt, dass unter anderem die Lebensmittelpreise immens in die Höhe geschossen sind. Doch nicht nur der Einkauf im Supermarkt ist richtig teuer geworden. Auswärts essen hat sich zu einem echten Luxus entwickelt, denn die Restaurants haben ihre Preise entsprechend nach oben angepasst. So kostet eine typische deutsche Mahlzeit bestehend aus Fleisch, Spätzle und Salat mittlerweile gut und gern über 20 Euro. Doch es gibt eine Ausnahme, denn ein Wirtshaus bietet seinen Rostbraten tatsächlich für unter 10 Euro an. Wir berichten, woher der riesige Preisunterschied kommt.

Mehr als ungewöhnlich

Bei den aktuellen Restaurant-Preisen müssen es sich die meisten Bürger sehr gut überlegen, ob sie es sich erlauben können, essen zu gehen. Denn bei über 20 Euro für Fleisch mit Beilagen plus Getränke kommt ein Zwei-Personen-Haushalt sehr schnell auf Kosten von über 50 Euro. Wer sich das nicht leisten kann oder will, sollte im Mai ein bestimmtes Restaurant in Baden-Württemberg aufsuchen. Denn das Wirtshaus bietet seinen Rostbraten eine Woche lang für die Hälfte des regulären Preises an.

Lesen Sie auch
Märchenhaft: Das sind die schönsten Altstädte Baden-Württembergs

Dabei handelt es sich um das Wirtshaus „Dächle“ in Lauffen am Neckar. Normalerweise müssen Kunden hier 22,90 Euro für einen Zwiebel-Rostbraten mit Spätzle und Salatbeilage bezahlen. Doch bald wird es eine riesige Ausnahme geben. Denn der Inhaber plant, alle seine Gerichte eine Woche lang für nur 9,90 Euro zu verkaufen.

Mehr als fair

Wer jetzt denkt, dass die Qualität darunter leidet, liegt falsch. Denn das Wirtshaus bietet seinen Rostbraten sowie alle anderen Speisen genau in derselben Qualität an wie zuvor. Lediglich den Preis reduziert der Inhaber teilweise um mehr als fünfzig Prozent. Der Beweggrund für das Sparangebot ist der Start der Sommersaison und die damit verbundene Eröffnung des Biergartens.

Der Inhaber des „Dächle“, Piero Stefanutto, erklärt, dass er in den vergangenen Jahren immer viel Geld für Werbung ausgegeben habe. Dieses Jahr habe er sich jedoch eine andere Strategie überlegt. Statt das Geld in Reichweite zu investieren, wolle er seinen Kunden das Geld schenken und es ihnen so ermöglichen, für wenig Geld gute Speisen zu genießen. Er verzichtet daher dieses Jahr auf Werbung und schenkt seinen Gästen das Geld, indem er alle Essenspreise halbiert. Wer das unglaubliche Angebot wahrnehmen will, kann sich am besten vorab für die Woche vom 4. bis zum 11. Mai einen Tisch in dem Lokal reservieren.