Diese Restaurants aus Baden-Württemberg gehören zu den besten

Spargel mit Schnitzel und Kartoffeln.
Symbolbild © istockphoto/juefraphoto

Zahlreiche Restaurants aus Baden-Württemberg gehören zu den besten in ganz Deutschland. Während das Bundesland jedoch lange als Spitzenreiter in Sachen Michelin-Sterne galt, hat es seine Position dieses Jahr verloren.

Baden-Württemberg galt lange als das Mekka für Gourmets, denn hier befanden sich in den letzten Jahren die meisten Sterne-Restaurants. Doch das Blatt hat sich mit dem Jahr 2024 drastisch gewendet. Denn zahlreiche Restaurants aus Baden-Württemberg verloren ihren Stern überraschend. Damit rutscht das Bundesland auch im Gesamtranking nach unten und macht den ersten Platz für einen Nachfolger frei. Wer jetzt denkt, dass die Sterne aufgrund nachgelassener Qualität der Betriebe in diesem Jahr nicht verliehen wurden, liegt falsch. Denn dahinter steckt in vielen Fällen ein extrem simpler Grund.

Überraschende Neuigkeiten

Zahlreiche Restaurants aus Baden-Württemberg haben es geschafft, sich von der Masse abzuheben. Denn hier gab es in den letzten Jahren mehr Michelin-Restaurants als in jeder anderen Region. Mit der neuen Ausgabe des „Guide Michelin“ ist jetzt jedoch klar, dass das Bundesland den ersten Platz abtreten muss.

Insgesamt haben sechs Gastronomie-Betriebe den Stern dieses Jahr nicht wie üblich verliehen bekommen. Damit befinden sich laut Stand 2024 nur noch 73 Sterne-Adressen in Baden-Württemberg. Bayern dahingegen schafft es mit 79 von insgesamt 340 Sterne-Küchen in Deutschland auf den ersten Platz. Grund für den Verlust der Sterne ist jedoch keinesfalls das in den Betrieben servierte Essen. Stattdessen haben sich das „s’Äpfle“ in Bodman-Ludwigshafen, das „Hirschgasse – Le Gourmet“ in Heidelberg, das „Marly“ in Mannheim und das „Gasthaus zum Raben“ in Horben bei Freiburg dafür entschieden, zeitweise in den Jahren 2023 und 2024 zu schließen. Die Sterne konnten unter diesen Umständen nicht verliehen werden.

Das sind die besten Restaurants

Auch bei dem Restaurant „zeit|geist“ in Weingarten ist lediglich der Wechsel des Gastronomiekonzeptes der Grund für die Aberkennung des Sterns. Trotz der gesunkenen Gesamtzahl der Michelin-Betriebe ist damit klar, dass zahlreiche Restaurants aus Baden-Württemberg kulinarisch weiterhin ganz oben mitspielen. Wer die Sterne-Küchen der Region genießen möchte, sollte beispielsweise die Gerichte im „SEO Küchenhandwerk“ in Langenargen probieren.

Zu den Besten gehören außerdem das „Restaurant 1950“ in Hayingen, das „Zur Weinsteige“ in Stuttgart, das „Jacobi“ in Freiburg sowie das „Cédric“ in Weinstadt. Alle drei haben dieses Jahr zum ersten Mal einen Stern verliehen bekommen. Das „Jacobi“ punktet sogar mit einer weiteren Auszeichnung. Aufgrund der regionalen und saisonalen Küche hat das Michelin-Team dem Restaurant zusätzlich einen grünen Stern vergeben. Fans der guten Küche sind vor allem in Stuttgart gut aufgehoben. Denn in der Metropole befinden sich unglaubliche neun Sterne-Betriebe. Dazu gehören unter anderem die „Speisemeisterei“ sowie das Restaurant „ZUR WEINSTEIGE“.