Hunderte Stellen: Autobauer baut Werk in Baden-Württemberg

Mechaniker bei der Montage des Motors an das Fahrwerk - Produktion der S Klasse des Autobauers Mercedes Benz im Werk der DaimlerChrysler AG in Sindelfingen
Symbolbild © imago/Hans-Günther Oed

Gute Neuigkeiten für Arbeitnehmer in Baden-Württemberg: Ein bekannter Konzern baut jetzt ein neues Werk in der Nähe von Karlsruhe. Dadurch entstehen gleich Hunderte neue Stellen.

Während durch die wirtschaftliche Situation bedingt aktuell immer mehr Unternehmen Stellen in Deutschland streichen müssen, scheinen manche Konzerne gerade jetzt sehr erfolgreich zu sein. So baut ein bekannter Motorenhersteller derzeit zum Beispiel ein neues Werk in Baden-Württemberg. Für die Wirtschaft und vor allem die Menschen in der Region ist das eine überaus erfreuliche Nachricht. Denn durch den Ausbau entstehen zahlreiche neue Arbeitsplätze. Wir berichten, um welches große Unternehmen es sich handelt und was konkret geplant ist.

Große Pläne

Bei dem Autobauer handelt es sich um den Konzern SEW-Eurodrive, welcher aktuell 21.000 Mitarbeiter beschäftigt (Stand 2022). Gegründet wurde das Bruchsaler Unternehmen bereits im Jahr 1931 und ist seitdem auf Erfolgskurs. Auch die aktuell schwierige wirtschaftliche Situation scheint die Firma nicht ins Wanken zu bringen, denn sie expandiert weiter. So baut der Konzern aktuell ein neues Werk in der Gemeinde Graben-Neudorf bei Karlsruhe.

Mit dem neuen Produktionsstandort wollen die Verantwortlichen das Wachstum des Konzerns stützen. Denn schon bald werden hier doppelt so viele Motorenteile hergestellt wie bisher. Die Zeichen stehen damit ganz klar auf Wachstum und dafür investieren die Verantwortlichen eine beachtliche Summe. Medienberichten zufolge kostet das gesamte Konzept den Konzern um die 450 Millionen Euro.

Lesen Sie auch
"Leuchtturm": Weltweit einzigartiges Restaurant im Europa-Park

Neue Jobs

Die Firma baut das Werk nach Aussage des Geschäftsführers für Sonderthemen der SEW-Eurodrive mit einem klaren Ziel: „Wir realisieren eine modulare, agile und anpassungsfähige SEW-Montagestätte mit einem geradlinigen und schnellen Materialfluss.“ Konkret sollen in Graben-Neudorf schon bald jeden Tag 7.500 Getriebemotoren gefertigt werden.

Der Bau soll planmäßig bereits Ende dieses Jahres beginnen und im Jahr 2031 abgeschlossen werden. Der Konzern will für die neuen Hallen Teile des Gebäudes ersetzen oder sanieren. Das Unternehmen sieht scheinbar bewusst davon ab, neues Gelände zu erschließen, um die umliegende Natur zu schonen. Besonders der Bürgermeister der Gemeinde freut sich über die knapp 300 neuen Stellen, die durch das Werk entstehen werden. Er sagt: „Diese massive Investition der SEW-Eurodrive sichert Jobs und Wohlstand in Graben-Neudorf und der ganzen Region.“