Neuer Mega-Ladepark für E-Autos entsteht in Baden-Württemberg

Neuer Schnellladepark für E-Autos. Zwei "DriveNow" BMW i3 Elektroautos aufgeladen an einer Ladevorgangsstation in der "BMW Welt" in der Nähe der BMW-Zentrale.
Symbolbild © istockphoto/wallix

Endlich wird die E-Mobilität in Baden-Württemberg weiter ausgebaut. So entsteht schon bald ein neuer Mega-Ladepark für E-Autos und alles, was das elektrische Herz begehrt.

Die Mobilitätswende ist in vollem Gange. Aber wie attraktiv die elektrischen Fahrzeuge auch sein mögen, ein klares Manko weisen sie dennoch auf: Für längere Strecken scheinen sie nach wie vor ungeeignet. Daher ist ein gut ausgebautes Ladenetz für die modernen Flitzer umso wichtiger. Aus diesem Grund entsteht jetzt in Baden-Württemberg ein Mega-Ladepark für E-Autos.

Mehr Elektromobilität

In der heutigen Zeit, wo immer mehr Autos mit Strom fahren, sind auch mehr Ladesäulen nötig. Da kommt es wie gerufen, dass Baden-Württemberg weiterhin in die E-Mobilität investiert. In Stuttgart ist nun ein weiterer Park mit Ladestationen in Planung. Dabei handelt es nicht um eine beliebige Ansammlung von E-Ladesäulen, sondern um einen echten Mega-Ladepark.

Und zwar wird auf dem Gelände des Römerkastells in Bad Cannstatt ein riesiger Ladepark entstehen. Die Stadtwerke von Stuttgart investieren dafür etwa 700.000 Euro. Nachdem Mercedes-Benz und Porsche angekündigt haben, sich in Zukunft verstärkt auf die E-Mobilität konzentrieren zu wollen, gewinnt diese in Deutschland weiterhin an Bedeutung. Ein neuer Super-Ladepark ist da genau das richtige Signal.

Lesen Sie auch
Krankheitserreger: Drei Badeseen gesperrt in Baden-Württemberg

Neue Ladestationen in Baden-Württemberg

Neulich hat Stuttgart noch das kostenlose Parken für Elektroautos abgeschafft – es wurden dann wohl doch zu viele –, aber der neue Ladepark ist ein deutlicher Fingerzeig in Richtung Zukunft. Am 30. März hat die Energie Baden-Württemberg (EnBW) bereits einen neuen Schnellladepark eröffnet. Doch die Planungen in Stuttgart gehen weiter.

Obwohl es an bekannten Veranstaltungsorten in Stuttgart bereits Ladestationen gibt, investiert die schwäbische Stadt weiterhin in den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos. Daher soll auf dem Gelände des Römerkastells in Bad Cannstatt ein großer Ladepark mit ganzen 59 Ladestationen entstehen.

Die ersten Säulen diesen Sommer

Mit acht fertigen Ladestationen dürfen die Stuttgarter und Besucher der Stadt schon diesen Sommer rechnen. Das Römerkastell heißt im Übrigen so, weil es wirklich aus antiken Zeiten stammt. Im Jahr 90 nach Christus befand sich hier einmal ein römisches Militärlager. Auf dem unter Denkmalschutz stehenden Gelände planen die Stadtwerke Stuttgart sowie die MKM Römerkastell GmbH nun den neuen Mega-Ladepark. Der technische Chef der Stadtwerke Stuttgart, Peter Drausnigg, betont dabei, wie wichtig die Aktion für Stuttgart und die Elektromobilität an sich ist.