Reich: Größter Konzern Deutschlands liegt in Baden-Württemberg

Die Luftaufnahme der Zentrale einer Firma. Großes Gebäude eines Unternehmens in einem Industriegebiet umgeben von Häusern und Industriegebiete sowie Grünflächen.
Symbolbild © imago/Carmele/tmc-fotografie.de

Der größte Konzern Deutschlands im Bereich Drogerieprodukte hat seine Zentrale in Baden-Württemberg. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens ist beeindruckend. Sogar im letzten Jahr verzeichnete es Rekordzahlen.

Baden-Württemberg ist beliebt bei großen Unternehmen, denn zahlreiche Firmen wie Mercedes-Benz oder Bosch haben ihren Sitz in dem Bundesland. Auch Deutschlands größter Drogeriekonzern hat seinen Sitz in der Region. Für das Bundesland ist das ein großer Gewinn, denn das Unternehmen schreibt seit Jahren Erfolgsgeschichte und wächst stetig weiter. Die Produkte haben es längst über die Grenzen von Deutschland hinausgeschafft und erobern sogar China. Überraschend ist vor allem, dass die Firma im letzten Geschäftsjahr trotz schwieriger Wirtschaftslage Rekordzahlen erreicht hat. Wir berichten, um welchen Drogerieriesen es sich handelt und was die Zahlen zeigen.

Das Unternehmen aus Baden-Württemberg erobert sogar China

Der größte Drogeriekonzern Deutschlands wurde im Jahr 1973 unter dem Namen dm in Karlsruhe gegründet und hat hier bis heute seine Zentrale. Mit der Unternehmensidee schrieb der Gründer Götz Werner Erfolgsgeschichte, denn aus einem Ladengeschäft sind mittlerweile unglaubliche 2.109 Filialen in der Republik geworden. Doch das ist längst nicht alles.

Lesen Sie auch
Familienkonzern aus Baden-Württemberg erzielt Rekordumsatz

Die beliebte Drogeriekette ist nicht nur deutschland-, sondern europaweit Marktführer und verkauft ihre Produkte seit dem Jahr 2017 sogar nach China weiter. Ein solcher Unternehmensriese braucht viele Mitarbeiter und so werden nach aktuellem Stand insgesamt knapp 51.000 Angestellte in Deutschland aus Karlsruhe heraus gesteuert. Dazu kommen außerdem ca. 30.000 Mitarbeiter in anderen europäischen Ländern.

Die Zahlen sind mehr als beeindruckend

Der größte Konzern Deutschlands in der Drogeriebranche wächst sogar im Verlauf der Krise weiter. Während zahlreiche Unternehmen an den immer weiter steigenden Kosten und der zurückgehenden Nachfrage zerbrechen, schreibt dm unglaubliche Zahlen. Das Unternehmen aus Karlsruhe hat eigenen Angaben nach im Geschäftsjahr 2022/2023 stolze 520 Millionen Kontakte mit Kunden aufgezeichnet.

Und diese unglaublich hohe Zahl berücksichtigt noch nicht einmal die Kunden, die online einkauften. Gezählt wurden nur stationäre Kontakte. So viele Kunden sorgten und sorgen selbstverständlich auch für stolze Umsätze und so gibt der Drogeriemarkt auf der eigenen Webseite an, dass der Umsatz im zweistelligen Bereich gewachsen ist. Damit ist dm wohl einer der wenigen Konzerne, die nicht unter der aktuellen wirtschaftlichen Situation leiden.