Spektakel: Polarlichter wieder über Baden-Württemberg zu sehen

Grüne Polarlichter sind am Nachthimmel über einer kleinen Stadt mit beleuchteten Häusern und einer Kathedrale zu sehen. Die Berglandschaft, das kleine Dorf und das Wasser werden durch die Aurora beleuchtet.
Symbolbild © istockphoto/RelaxFoto.de

Ein unglaubliches Spektakel in Deutschland: Erst kürzlich waren die Polarlichter tatsächlich über Baden-Württemberg zu sehen. Grund war ein sehr seltenes Naturphänomen. Mit einem kleinen Trick konnten Zuschauer sogar Fotos davon machen.

Zahlreiche Menschen haben eine Art Bucket Liste, auf der sie die Dinge notieren, die sie auf jeden Fall einmal gesehen oder erlebt haben möchten. Neben Klassikern, wie mit Delfinen zu schwimmen und vor dem Eiffelturm zu stehen, sind auch die Polarlichter meist recht weit oben dabei. Wer davon träumt, das Lichtspektakel zu erleben, denkt jedoch größtenteils an Norwegen oder Schweden. Doch so wie es aussieht, müssen die Deutschen nicht einmal in den Urlaub fliegen, um in den Genuss dieses Naturphänomens zu kommen. Erst kürzlich waren die Polarlichter über Baden-Württemberg sichtbar. Wir berichten, wie es dazu kam.

Ein seltenes Phänomen in Deutschland

Deutschland ist nicht für seine Polarlichter bekannt. Die beeindruckenden Leuchterscheinungen entstehen, wenn Teilchen des Sonnenwindes auf Gasteilchen der Luft treffen und reagieren. Dabei entstehen die beeindruckenden bunten Streifen am Himmel, von denen viele Menschen träumen. Das Naturfeuerwerk ist allerdings vor allem in den nördlichen Ländern wie Finnland, Schweden und Norwegen gut zu beobachten.

Doch auch in Deutschland waren die Polarlichter aufgrund eines besonderen Ereignisses dieses Jahr über Baden-Württemberg zu sehen. Dafür gesorgt hat ein Sonnensturm, der am Wochenende vom 10. bis 13. Mai über Deutschland fegte. Experten erklären, dass die Menschen im Norden des Bundeslandes die besten Chancen hatten, die sogenannte Aurora borealis mit eigenen Augen zu sehen.

Lesen Sie auch
Kahlschlag: Mercedes verkauft alle Autohäuser in Baden-Württemberg

So wird das Farbspektakel für alle sichtbar

Vor allem die Menschen im Norden des Bundeslandes hatten wohl die besten Chancen, die Lichter zu sehen. Denn ein dunkler Ort im Norden bietet prinzipiell gute Voraussetzungen. Scheinbar waren die Bedingungen für das Naturfeuerwerk am vergangenen Wochenende laut der Wetterexperten sehr gut. Denn Cirrus-Schleierwolken haben es all denen, die in der Nacht den Blick in den Himmel gerichtet haben, einfacher gemacht, die Polarlichter über Baden-Württemberg zu sehen.

Dennoch ist das Phänomen in Deutschland nicht so gut mit dem bloßen Auge zu betrachten wie in skandinavischen Ländern. Es gibt jedoch einen Trick, mit dem die Farbstreifen auch hierzulande für immer festgehalten werden können. Dazu braucht man tatsächlich nur ein Smartphone, welches auf „lange Belichtung“ eingestellt wird. Dieses kann man auf einer Oberfläche Richtung Himmel und Norden positionieren. Auf diese Weise kann man ohne teures Fotoequipment die Farben am Himmel fotografieren.