„Sternenexplosion“: Naturschauspiel bahnt sich am Himmel an

Ein Baum auf einer Lavendel-Wiese. Es ist Dämmerung oder bereits nachts. Am Horizont scheint ein Lichtstreif. Am Himmel bahnt sich eine Sternenexplosion an.
Symbolbild © imago/imagebroker

Ein faszinierendes Schauspiel, das an die Grenzen der Vorstellungskraft reicht, steht uns bevor. Eine Sternenexplosion bahnt sich am Himmel an. Die Magie des Universums wird sichtbar.

Das Firmament zieht die Menschen seit jeher in seinen Bann. Aber wenn uns ein Naturschauspiel wie das folgende geboten wird, sprengt das noch einmal den Rahmen alles Gewohnten. Eine Sternenexplosion bahnt sich am Himmel an.

Faszinierendes Naturschauspiel

Der Vulkan, der Gold ausspuckt, ist in jedem Fall ein interessantes Phänomen. Allerdings tut er das jeden Tag. Doch das, was sich uns schon bald offenbart, hat garantiert noch keiner von uns gesehen. Denn so eine Sternenexplosion ist in einem Leben absolut einmalig – und sie bahnt sich in diesem Moment am Himmel an. Ein Ereignis dieses Ausmaßes lässt auch den nüchternsten Geist die Faszination des Lebens spüren.

Nun, wer vor dem Jahre 1946 geboren ist und dort im entscheidenden Augenblick ins Himmelszelt geblickt hat, der könnte bereits einmal Zeuge dieses kolossalen Geschehnisses geworden sein. Denn in diesem Jahr fand die letzte Sternenexplosion dieser Art statt. Das Verrückte ist: Es könnte genau jetzt so weit sein. Die Forscher nämlich vermuten den großen Ausbruch in diesem Jahr zwischen Mai und September. Besonders exakt ist diese Vorhersage nicht gerade. Aber weniger faszinierend macht es die Tatsache nicht, dass wir nur einen kleinen Schritt davon entfernt sind, einen Nova-Ausbruch zu sehen, welcher schlichtweg einen neuen Stern gebären wird.

Lesen Sie auch
38.000 Euro pro qm: Das ist das teuerste Haus in Deutschland

Sternenexplosion bahnt sich am Himmel an

Noch einmal von vorn. Was passiert da genau? Im Sternbild der „Nördlichen Krone“ sind ein Weißer Zwergstern und ein Roter Riese kurz davor, in einem engen Doppelsternsystem zu interagieren. Dabei stößt der Rote Riese Materie von sich, die der Weiße Zwerg anzieht. Das verursacht eine sogenannte thermonukleare Reaktion. In unsere Sprache übersetzt: Es bahnt sich eine Sternenexplosion am Himmel an. Denn bei dieser thermonuklearen Reaktion wird es auf einmal so hell, dass der Weiße Zwerg für uns sichtbar wird.

Nach 2.700 Jahren

Dieser Helligkeitsanstieg des Weißen Zwerges ist so enorm, dass wir ihn in dieser Zeit mit dem bloßen Auge sehen können. Und das ist so besonders? Ja, denn dieser Weiße Zwerg ist nicht weniger als 2.700 Lichtjahre von uns entfernt. Deshalb wissen wir auch, dass dieses Ereignis eintreffen wird – weil es bereits 700 Jahre vor der Geburt von Jesus passierte.