Unglaublicher Fund im Bodensee – „Bergung wird vorbereitet“

Ein Taucher taucht auf den Meeresgrund mit einer Kamera, um Wasserlebewesen zu fotografieren. Hinter ihm sind verschiedene Korallen zu sehen. Er trägt eine Ausrüstung.
Symbolbild © istockphoto/naturepics_li

Ein unglaublicher Fund im Bodensee bewegt die Welt. Aktuell wird die Bergung vorbereitet und viele sind auf die Enthüllung der Geheimnisse gespannt, die sich hier tief im Wasser verbergen. 

Ein unglaublicher Fund liegt tief verborgen im Bodensee und die Aufregung nimmt zu, während die Vorbereitungen zur Bergung laufen. Nachdem zwei frühere Bergungsversuche gescheitert sind, soll jetzt der dritte Anlauf erfolgen.

Dieses Projekt benötigt beträchtliche finanzielle Mittel

Am vergangenen Samstag gab es eine neue Entwicklung in Romanshorn in der Schweiz. Der Verein zur Bergung von Schiffen gab bekannt, dass sie einen weiteren Versuch zur Rettung eines historischen Schiffs unternehmen möchten. Diese Entscheidung traf der Verein aufgrund der breiten Unterstützung der Bevölkerung, die sich dafür einsetzt, das Schiff zu bergen. Erst letzten Monat kam es zum tragischen Scheitern des zweiten Bergungsversuchs. Die Bremsen der Seilwinde versagten; die Plattform, um das Schiff zu bergen, konnte nicht gehalten werden. Der Präsident des Vereins, Silvan Paganini, sah sich damals gezwungen, das Projekt für beendet zu erklären.

Lesen Sie auch
Ausflugsziel: Das ist der größte Naturpark Baden-Württembergs

Der Verein plant nun, die Bergung fortzusetzen. Und das, obwohl die Arbeiten fast von Grund auf neu beginnen müssen, da die Plattform beim letzten Versuch beschädigt wurde. Eine wichtige Erkenntnis aus den vorangegangenen Versuchen ist offensichtlich: Ein derart anspruchsvolles Vorhaben erfordert professionelle Unterstützung sowie ausreichende finanzielle Mittel.

Bergung eines bedeutsamen Stücks Geschichte 

Im Mai 1933 sank das Dampfschiff „Säntis“ und liegt seitdem auf dem Meeresgrund zwischen Romanshorn und Langenargen. Seit seiner Jungfernfahrt im Jahr 1892 hatte es unzählige Passagiere befördert. Trotz technischer Schwierigkeiten und finanzieller Herausforderungen ist der Verein zuversichtlich, dass er mit fortwährender Unterstützung der Öffentlichkeit und den erforderlichen Anpassungen das Wrack erfolgreich bergen kann. Die Geschichte des Dampfschiffs „Säntis“ ist nicht nur eine maritime Saga, sondern auch ein Symbol für den unermüdlichen Einsatz von Menschen, die die Vergangenheit bewahren möchten. Während die Vorbereitungen zur Bergung fortschreiten, wartet die Welt gespannt darauf, welche lang verborgenen Geheimnisse der Bodensee mit dem Schiffswrack preisgeben wird.